zur Startseite gundi.de

Gundi-Forum

Forums-Ausgangsseite

log in | registrieren

zurück zum Forum
Board-Ansicht  Mix-Ansicht

Wurde in Deutschland bei den Intensivbetten manipuliert? (Gesellschaft)

verfasst von Onkelonkel(R) Homepage, Berlin, 01.12.2021, 13:07

https://archive.org/details/numbers-06-small

Hi zusammen,

der verlinkte Beitrag hat keine 10min. Schlage vor, dass Interessierte den als Basis nehmen und die Schwächen oder gar Fehler des Clips möglichst sachbezogen und pointiert diskutieren.

Es scheint mir z.B. schon ausgesprochen keck, die Kinderintensivbetten als wichtigen Aspekt in Sachen Intensivbettenabbau hinzustellen und dann sogar irgendwie zu behaupten, es hätte keinen Intensivbettenabbau gegeben.

Skywise behauptet konkludent, das DIVI hätte diesen Fakt gut kommuniziert. Lächerlich. Die Kommunikation der "Pandemie" müsste über die Medien laufen, nicht getarnt in einem strunzlangweiligen Artikel einer suspekten Behörde.

Im Grunde finde ich hier eines der größten Probleme der "Pandemie": die konfuse und intransparente Kommunikation der maßgeblichen Schaltstellen (Regierung, RKI, PEI, DIVI etc.). Das ist, setzte man voraus, die "Pandemie" wäre überraschend gekommen, für wenige Monate nachvollziehbar. Aber bitte, es wird doch immer gruseliger. Insofern nehme ich mir das Recht heraus zu glauben, dass die Art der Kommunikation alles andere als zufällig ist.

love'n'peace

---
love'n'peace

---

Pandemieleugner müsste man zwangsimpfen, isolieren, konzentrieren oder mehr?

---

Was immer auch geschieht,
nie sollt ihr so tief sinken,
von dem Kakao, durch den man euch zieht,
auch noch zu trinken!

Erich Kästner

 

gesamter Thread:

zurück zum Forum
Board-Ansicht  Mix-Ansicht
5914 Postings in 1228 Threads, 335 registrierte User, 33 User online (0 reg., 33 Gäste)
Gundi-Forum | Kontakt
{RSS-FEED}powered by my little forum