zur Startseite gundi.de

Gundi-Forum

Forums-Ausgangsseite

log in | registrieren

zurück zum Board
Thread-Ansicht  Mix-Ansicht  Reihenfolge
Christine(R)

01.03.2023, 10:03
 

Auf Tour mit "Gundermanns Lieder in Europa" N2 (Gundermann)

Am Tagebausee
Luftlinie maximal 300 Meter entfernt vom Tagebausee liegt auch diesmal die Einsatzzentrale der Kurztournee unter dem Dach des "IBA-Studierhauses“ in Großräschen. Begrüsst wird man dort von Jack, dem Tourhund aus Genf, Begleiter des Nachdichters von „Keine Zeit mehr“, George Leitenberger. Jack ist riesig und temperamentvoll, schnell bei allen beliebt. Ein Aufzug ist leider Fehlanzeige, so schleppen wir ganz viel Brot, Butter, Bier, Obst, Wein und Aufschnitt bis unters Dach, um dort in einer gemütlichen Runde hungrige Musiker zu verköstigen. Es gibt ein tägliches Einkaufskommando, das Berge von Lebensmitteln anfährt. Schon früh morgens riecht es unter dem Dach nach Kaffee, und auch bis spät in die Nacht kann man dort noch gemütlich beisammen sitzen. Es gibt sogar Rührei zum Frühstück, und „Salat und Cig köfte“ zum Abendessen.
Doch ohne Organisation und auch ganz viel Disziplin lässt sich die Tour nicht stemmen. Ein Probenplan für den Donnerstag – mehr Zeit gibt es nicht zum Proben – muss vervollständigt und angepasst, für alle Beteiligten sichtbar gemacht werden. Der Produzent und Begleitmusiker Andreas Albrecht war vorab erkrankt – und taucht dann zur großen Erleichterung aller doch am nächsten Morgen unerwartet munter auf. .Auch eher unerwartet kommt diesmal die Bouzouki des schottischen Interpreten Dave Robb pünktlich und heil an, der BER ist ja – wiederum auch das unerwartet – mittlerweile fertig geworden. Die schottisch-irische Fraktion des Projekts wird dort noch am späten Mittwochabend abgeholt. Und die italo-schwäbische Fraktion aus Stuttgart und Tübingen trudelt erst ein, als im Tagebau schon längst die Nachtschicht begonnen hätte…während der ukrainische Liedermacher Zhenja Oks noch später aus Prinzip per Zug und zu Fuß ankommt.
Der Probentag klappt gut – und spät abends gibt es ein Komplett-Durchspiel des gesamten Programms, um die Länge abschätzen zu können. Dabei entstehen immer noch wichtige Strukturen für die Konzerte – z.Bsp. die Idee „Nach Haus“ mit der letzten Liedziele in allen vorhandenen europäischen Sprachen zu beenden, auch eine Idee für eine Zugabe kommt auf (Gras…). Bastian Bandt ist theatererfahren – und wir profitieren davon, er sortiert uns, gleichzeitig kann er Ideen gut integrieren. Carmen Orlets und Andreas Albrechts Sachverstand helfen uns. Wir sind aufgeregt, aber zufrieden.

zurück zum Board
Thread-Ansicht  Mix-Ansicht  Reihenfolge
6405 Postings in 1303 Threads, 237 registrierte User, 205 User online (0 reg., 205 Gäste)
Gundi-Forum | Kontakt
{RSS-FEED}powered by my little forum