zur Startseite gundi.de

Gundi-Forum

Forums-Ausgangsseite

log in | registrieren

zurück zum Board
Thread-Ansicht  Mix-Ansicht  Reihenfolge
Onkelonkel(R)

Homepage

Berlin,
01.12.2021, 13:07
 

Wurde in Deutschland bei den Intensivbetten manipuliert? (Gesellschaft)

https://archive.org/details/numbers-06-small

Hi zusammen,

der verlinkte Beitrag hat keine 10min. Schlage vor, dass Interessierte den als Basis nehmen und die Schwächen oder gar Fehler des Clips möglichst sachbezogen und pointiert diskutieren.

Es scheint mir z.B. schon ausgesprochen keck, die Kinderintensivbetten als wichtigen Aspekt in Sachen Intensivbettenabbau hinzustellen und dann sogar irgendwie zu behaupten, es hätte keinen Intensivbettenabbau gegeben.

Skywise behauptet konkludent, das DIVI hätte diesen Fakt gut kommuniziert. Lächerlich. Die Kommunikation der "Pandemie" müsste über die Medien laufen, nicht getarnt in einem strunzlangweiligen Artikel einer suspekten Behörde.

Im Grunde finde ich hier eines der größten Probleme der "Pandemie": die konfuse und intransparente Kommunikation der maßgeblichen Schaltstellen (Regierung, RKI, PEI, DIVI etc.). Das ist, setzte man voraus, die "Pandemie" wäre überraschend gekommen, für wenige Monate nachvollziehbar. Aber bitte, es wird doch immer gruseliger. Insofern nehme ich mir das Recht heraus zu glauben, dass die Art der Kommunikation alles andere als zufällig ist.

love'n'peace

---
love'n'peace

---

Pandemieleugner müsste man zwangsimpfen, isolieren, konzentrieren oder mehr?

---

Was immer auch geschieht,
nie sollt ihr so tief sinken,
von dem Kakao, durch den man euch zieht,
auch noch zu trinken!

Erich Kästner

Skywise(R)

01.12.2021, 14:12

@ Onkelonkel

Wurde in Deutschland bei den Intensivbetten manipuliert?

Hallo Onkelonkel,

» Skywise behauptet konkludent, das DIVI hätte diesen Fakt gut kommuniziert.
» Lächerlich. Die Kommunikation der "Pandemie" müsste über die Medien laufen,
» nicht getarnt in einem strunzlangweiligen Artikel einer suspekten Behörde.

Nun, ich behaupte, das DIVI hat den Fakt gut kommuniziert, weil ich davon ausgehe, daß dieser Fakt den allermeisten Menschen im Normalfall sonstwo vorbeigeht und nur für diejenigen von Interesse ist, die das Intensivregister nutzen, sprich: die Intensiv- und Notfallmediziner sowie angedockte Interessengruppen wie Behörden, Pflegedienste, Arztpraxen & Co. Man geht davon aus, daß Normalsterbliche noch niemals etwas vom DIVI-Intensivregister gehört haben und sich auch nicht darum scheren, und meiner Erfahrung nach ist das auch ziemlich korrekt. Zusätzliche Aufmerksamkeit erfuhr das DIVI erst dadurch, daß seine Zahlen von irgendwelchen Zahlenspielern in die Öffentlichkeit gezerrt und an die Wand gestellt wurden, ohne sich über die Hintergründe zu informieren.

Wenn sämtliche Kommunikation der Pandemie wahllos über die Medien laufen würde, wäre doch die Desinformation nur noch größer. Als in meiner Kommune das Dampfen der Kacke langsam losging, wurden ebenfalls Schutzhauben, Schutzanzüge, diverse Spezialhandschuhe etc. geordert, die sich jedoch im weiteren Verlauf als nicht zur Pandemiebekämpfung notwendig herausgestellt haben. Und auch jetzt werden Maßnahmen ergriffen, bei denen ich mir ziemlich sicher bin, daß sie zur Hälfte überflüssig sind - es ist aber im Augenblick noch nicht klar, welche der beiden Hälften überflüssig ist. So ziemlich das Letzte, was ich aktuell brauche, ist einen Panikpropheten, der diese Aktivitäten beobachtet und daraus irgendein Weltuntergangsszenario ableitet und an seine zig Follower weiterreicht, die dann unter Umständen auch noch damit anfangen, nach dem Vorbild von Toilettenpapier und irgendwelchem Genudels den Weltmarkt leerzukaufen. Was die Behörden machen, ist nicht automatisch auch für jeden Privatanwender sinnvoll, nicht jeder Testballon verdient es, gleich eine Fliegerstaffel hinterher geschickt zu bekommen, und am Allerwenigsten will ich wegen solcher Sachen in der Öffentlichkeit am Pranger stehen. Dasselbe gilt auch für bestimmte Informationen, die über meinen Schreibtisch laufen. Nur weil wieder irgendwelche politischen Gremien bestimmte Schritte PLANEN, heißt das noch lange nicht, daß sie auch alle UMGESETZT werden; irgendwelche Panikmache von Leuten, die sich schlau fühlen, ist da wirklich übertrieben. Und wenn ich mir an der einen oder anderen Stelle vorstelle, was aus irgendwelchem juristischen Beamtendeutsch oder aus einigen Produktbeschreibungen einige Wortverdreher in der Öffentlichkeit an Stricken drehen können ... ist ja nicht nur die BILD, die sich aktuell täglich eine neue schlachtreife Sau strickt, die sie im Anschluß durch die Dörfer prügeln kann.

[...]

Skywise(R)

01.12.2021, 14:12

@ Onkelonkel

Wurde in Deutschland bei den Intensivbetten manipuliert?

[...]



» Im Grunde finde ich hier eines der größten Probleme der "Pandemie": die
» konfuse und intransparente Kommunikation der maßgeblichen Schaltstellen
» (Regierung, RKI, PEI, DIVI etc.). Das ist, setzte man voraus, die
» "Pandemie" wäre überraschend gekommen, für wenige Monate nachvollziehbar.

Entschuldigung, aber die Pandemie IST überraschend gekommen. In Chinaland hat man noch versucht, die Pandemie einzudämmen, wie man es in der Vergangenheit schon einige Male erfolgreich praktiziert hat, aber dieses Mal war die Pandemie schlichtweg stärker. Und es gibt auch keinen großen Plan, nach dem man vorgehen könnte, weil die Pandemie ja nichts Statisches ist, sondern etwas Dynamisches. Es gibt keine Erfahrungswerte mit diesem Virus, weil es ihn in den vorliegenden Varianten noch nicht gab und weil die zukünftigen Varianten noch nicht bekannt sind. Es gibt kein Gegenmittel, und es gibt auch keine Glaskugel, die mir heute verrät, um was ich in drei Monaten auf dem Markt betteln muß. Im Augenblick können wir nur reagieren, wie es das Virus uns vorgibt. Daß das ziemlich unberechenbar vor sich hin mutiert, macht die Angelegenheit keineswegs leichter.


» Aber bitte, es wird doch immer gruseliger. Insofern nehme ich mir das Recht
» heraus zu glauben, dass die Art der Kommunikation alles andere als zufällig
» ist.

Die Kommunikation reicht halt im Normalfall vom Ausgangspunkt an die Stelle, die davon betroffen ist. Die Kommunikation mit der Öffentlichkeit ist etwas, das vor der Pandemie nicht zum Standardrepertoire der jeweiligen Stellen gehörte, jetzt mal die Regierung ausgenommen, die auch einiges an Informationen an die Bevölkerung weitergeben sollte. Unter diesem Gesichtspunkt - natürlich ist die Kommunikation nicht zufällig. Sie tut sich halt nur schwer damit, neue Empfängergruppen hinzuzubasteln, die darüber hinaus auch größtenteils aus Laien bestehen. Das ist kein kleiner Punkt, denn wenn ich jedes Mal ausführen muß, was ich mit meiner Ansage an die Profis meine, dann geht mir wichtige Zeit flöten, die ich gerade in Zeiten einer Pandemie für Besseres nutzen kann, denn die Laien nützen mir im aktuellen Spiel bedauerlich wenig, da der einzelne Fachfremde halt auch nur bedingt etwas sinnvoll zum Funktionieren bringen kann.

Gruß
Skywise

Onkelonkel(R)

Homepage

Berlin,
01.12.2021, 15:01

@ Skywise

Wurde in Deutschland bei den Intensivbetten manipuliert?

@Skywise
Danke für den vielen Text, der am eigentlichen Thema vorbei ging.

Wurden Intensivbetten abgeschafft oder nicht? ;)

https://archive.org/details/numbers-06-small

---
love'n'peace

---

Pandemieleugner müsste man zwangsimpfen, isolieren, konzentrieren oder mehr?

---

Was immer auch geschieht,
nie sollt ihr so tief sinken,
von dem Kakao, durch den man euch zieht,
auch noch zu trinken!

Erich Kästner

Skywise(R)

01.12.2021, 15:49

@ Onkelonkel

Wurde in Deutschland bei den Intensivbetten manipuliert?

Hallo Onkelonkel,

» @Skywise
» Danke für den vielen Text, der am eigentlichen Thema vorbei ging.

Ich bin davon ausgegangen, daß Du eine Reaktion provoziert hast, als Du Facetten in Deinem Ausgangsposting angebracht hast, die nicht zur eigentlichen Fragestellung gehörten..


» Wurden Intensivbetten abgeschafft oder nicht? ;)
» https://archive.org/details/numbers-06-small

Nun - nein. Den entsprechenden Link habe ich bereits rübergegeben. Nichtsdestotrotz ist natürlich korrekt, daß heutzutage weniger Betten zur Verfügung stehen, weil das dazugehörige Personal aktuell nicht vorhanden ist.

Schwächen des Clips: es ist keine Quelle, sondern eine zusammengenommene Interpretationen von Quellen ohne Blick für alternative Deutungsmöglichkeiten und auf die Zusammenhänge, innerhalb derer die Daten genannt werden.

Hoffe, die Antwort bringt Dich weiter.

Gruß
Skywise

Onkelonkel(R)

Homepage

Berlin,
01.12.2021, 16:30

@ Skywise

Wurde in Deutschland bei den Intensivbetten manipuliert?

@Skywise

Korrigiere mich, wenn ich was Falsches sage (ich meine das nicht ironisch), aber Du hast den Divi-Tagesreport vom 04.03.2021 gepostet.
https://www.divi.de/divi-intensivre...vregister-tagesreport-2021-03-04
Es geht aber im Thema um den Bettenabbau in 2020? Wie soll sich das aus einam Tagesreport ohne Vergleichszahlen erklären?
Einen anderen Link von Dir finde ich gerade nicht. Wenn Du noch einen gepostet hattest oder einen aussagekräfigen Link in petto hast, dann wäre es freundlich, Du setzt das hier nochmal rein.
Nichts für ungut.

Natürlich wäre ich auch an Deinen alternativen Deutungen zu den Quellen des Films interessiert. Für mich ist diesbezüglich technisch keine Schwäche auszumachen. Im Gegenteil, gut wenn er zum Nachdenken und selber recherchieren anregt.

Und das Personalargument geht irgendwie ins Leere. Wir haben angeblich eine Pandemie, aber um das Gewinnen von Personal wird nicht gerungen. Oder das ist an mir vorbeigegangen. Meine Wahrnehmung ist eher gegenteilig.
Eine mir sehr gut bekannte Krankenschwester aus dem Vivantes in Berlin musste neulich in den Streik. Nicht einmal für mehr Geld. Es ging darum, dass für unterbesetzte Schichten nach einem Punktesystem freie Tage zustehen würden. Die Leute wurden, wie sich im Nachhinein rausstellt, verarscht, und die Kollegen, die gestreikt haben, wurden konkludent bestraft, indem man sie nach dem Streik als Springer auf allen möglichen Stationen einsetzte. Jetzt sollen die Mitarbeiter zur Impfung gezwungen werden. Das ist genial. Die Schwester, die ich kenne, würde dann sofort aufhören, wie auch einige andere. Ob das die Personalsituation verbessert? Eher nicht, wa.

Das erste Bild bringt es besser auf den Punkt als ich es ausdrücken könnte. Der Rest ist Spaß ;) https://jahreswort.wordpress.com/bilder-fur-gundi/

love'n'peace

---
love'n'peace

---

Pandemieleugner müsste man zwangsimpfen, isolieren, konzentrieren oder mehr?

---

Was immer auch geschieht,
nie sollt ihr so tief sinken,
von dem Kakao, durch den man euch zieht,
auch noch zu trinken!

Erich Kästner

Skywise(R)

01.12.2021, 20:54

@ Onkelonkel

Wurde in Deutschland bei den Intensivbetten manipuliert?

@Onkelonkel:
» Natürlich wäre ich auch an Deinen alternativen Deutungen zu den Quellen des
» Films interessiert. Für mich ist diesbezüglich technisch keine Schwäche
» auszumachen. Im Gegenteil, gut wenn er zum Nachdenken und selber
» recherchieren anregt.

Ehrlich gesagt glaube ich nicht, daß Du an meinen Deutungen zu den Quellen wirklich interessiert bist, aber spaßeshalber ...

ca. Min. 2:00
"Das kann passieren, wenn Personen aus anderen Gründen ins Krankenhaus eingeliefert werden und dort erst positiv getestet werden oder sich sogar dort erst anstecken."
Die Aussage wäre dann richtig, handelte es sich immer um dieselben Personen. Dazu gibt es aber keine Quellen. Ebenso kann sich die Zahl der Covid-Patienten auf Intensiv dadurch erhöhen, daß ein Nicht-Covid-Patient glücklich oder weniger glücklich die Intensivstation verläßt und durch einen Covid-Patienten ersetzt wird.

ca. Min. 3:15
"gerade mal 4 %".
warum wurde der gedruckte Satz hier eigentlich nicht zu Ende weitergelesen, obwohl hier eine extrem wichtige Aussage zur Bewertung der Daten getroffen wird? "natürlich mit zeitlichen und geographischen Spitzen".

ca. Min. 3:30
"insgesamt 14 Milliarden Euro"
Nun - ja, korrekt. Aber. Wann wurden diese 14 Milliarden an die Kliniken gelatzt? Dieses Geldtöpfchen bestand von März bis Mitte Juni 2020. Und hier tun sich mehrere Probleme auf. Erstens stand zum damaligen Zeitpunkt die Definition noch nicht, *was* exakt ein "Intensivbett" ist. Das ist schon längere Zeit davor von verschiedenen Stellen kritisiert worden, aber erst mit Corona wurde klar, daß man hier z. B. zwischen "Reservebett" und "Intensivbett" unterscheiden muß, daß man hier bestimmte Betten besser nicht mitrechnen sollte wie etwa die Kinderintensivbetten oder die Betten, in denen Patienten nach einer Herz-OP verräumt werden, oder Betten, die nicht binnen 60 Stunden betriebsbereit sind (inkl. Personal). Beispielsweise. Zweitens wußte man zum damaligen Zeitpunkt sehr wenig über das Virus, seine mittel- und langfristigen Auswirkungen, seine Vorlieben bezüglich Geschlecht, Alter, Blutgruppe, Haarfarbe, Religionszugehörigkeit, was weiß ich. "Intensivbett" bedeutet aber leider nicht nur "Feldliege aufschlagen, zwei Leute dranstellen, Patient rein", sondern das bedeutet auch technisches Gerät (medizinisches Gerät kann im Profi-Sektor extrem teuer sein), insofern sind über diese Gelder für die Intensivbetten auch sehr viele Dinge beschafft worden, die sich im Prinzip später als überflüssig herausgestellt haben. Bei der Einrichtung der Intensivbetten wurde also sehr viel Geld "verschleudert", auch nach bestem Wissen und Gewissen.
Unter diesen Gesichtspunkten: wurde von den Kliniken eine erhöhte Auslastung gemeldet? Nun, denkbar. Vielleicht sogar in einigen Bereichen wahrscheinlich. Aber das hängt unter anderem eben auch an Definitionsproblemen, an ziemlich viel Glaskugelei und nicht zuletzt am fehlenden Wissen, mit was man es denn überhaupt zu tun bekommen würde und demzufolge mit falschen Prioritäten bei der Anschaffung von Material. Man wird es verdammt schwer haben, einen schlüssigen Strick aus den Ereignissen zu drehen, auch wenn das Video das als so erwiesen darstellt.
Weiter natürlich: eine Reduzierung der Anzahl der gemeldeten Betten ist zum einen zurückzuführen auf eine jetzt vorhandene Definition von "intensiv-" und "Reservebett", darauf, daß man mittlerweile mehr über das Virus wußte - auch im Nachgang wurden einige Betten neu hinzugemeldet oder reduziert, weil das Know-How rund um das Virus entsprechend zunahm und sich Intensivstationen wappnen oder halt die Segel streichen konnten. Die Festlegung, was genau ein "Intensivbett" ist, hat die untauglichen Dinger aus der Statistik rausgekegelt, ohne daß auch nur ein einziges Intensivbett beiseite geschafft wurde. Der letzte mir bekannte Schritt in dieser Richtung ist das belegte Rausschmeißen der Kinderintensivbetten Anfang diesen Jahres. Und nicht zuletzt wurden Betten aus der Statistik genommen, die schlichtweg aufgrund von Personalmangel nicht mehr betrieben werden konnten (und können). Die Statistiken, die ab Min. 4:00 aufgefahren werden, berücksichtigen keinen dieser Aspekte. Stattdessen ...

ca. Min. 4:30
"eine künstliche Verknappung"

ca. Min. 4:40
"mußte auch deshalb abgebaut werden, weil immer mehr Pflegefachkräfte kündigen".
Ich hoffe, daß hier nur ein Hoppla passiert ist, auch wenn ich befürchte, daß das Hoppla weiter reicht. Die Leute auf der Intensivstation laufen offiziell unter "Gesundheits- und Krankenpfleger". "Pflegefachkräfte" finden sich meines Wissens vor allem in der ambulanten Pflege, sprich: auf Sozialstationen oder bei pflegebedürfigen Personen daheim, nicht unbedingt im Krankenhaus in der Nähe von Corona.
[...]

Skywise(R)

01.12.2021, 20:54

@ Onkelonkel

Wurde in Deutschland bei den Intensivbetten manipuliert?

[...]
ca. Min. 6:00
kein Kommentar in der Sache, da sicherlich größtenteils korrekt dargestellt. Höchstens die faszinierte Erkenntnis, daß Correktiv anscheinend als Quelle gut genug ist, wenn die Aussage einem in die Karten spielt, aber ansonsten gemieden wird wie das Weihwasser vom Teufel, immerhin haben sich auch "Aufklärerseiten" wie Correctiv oder der Volksverpetzer mehrfach dem Thema "wir zählen Betten" und "wir hinterfragen Statistiken von Pandemiezweiflern" angenommen.

ca. Min. 7:00
"Nach wie vor ist von einer Untererfassung der COVID-Fälle auszugehen."
Richtig, wobei sich diese Schätzung aber erstens nicht auf Intensivstationen beschränkt (diese Passage stammt aus einem im September veröffentlichten Bericht und beschäftigt sich mit der Impfeffektivität allgemein), zweitens hätte ich es gern gesehen, wenn auch hier der Satz zu Ende gelesen worden wäre: "Ausreichende Angaben zum Impfstatus lagen bei 81 % der symptomatischen COVID-19-Fälle vor." Dunkelziffer natürlich vorhanden. Ich würde aus diesem Umstand aber nur ungerne einen Skandal stricken, weil - wir befinden uns immer noch relativ am Anfang unserer Bekanntschaft mit COVID-19, und um Pandemien im Sinne von Corona sind wir in den vergangenen Jahrzehnten vergleichsweise gut rumgekommen, insofern kann man viele der Probleme bei der Datenermittlung und -auswertung wohl noch zu den "Kinderkrankheiten" rechnen. Und in einigen Fällen lassen sich Datenlücken oder Falscherfassungen wohl auch gar nicht vermeiden. Wäre schön, wenn solche Fälle minimiert würden, aber das wird auch nicht von heute auf morgen möglich sein.

ca. 8:28
"dieser Arbeitseifer nach 20 Monaten Pandemie"
Warum werden dem Mann 20 Monate vorgeworfen, auch wenn erst seit 11 Monaten geimpft wird? Diese Frage, ob Personen auf Intensiv geimpft oder ungeimpft sind, ist keine, die sich mit Tag 1 oder mit Tag 30 der Impfungen gestellt hat. Sicher - es ginge auch schneller, aber ich glaube, daß man seit Beginn der Pandemie eher grundsätzlich die Datenerfassung in Frage stellt, so wie es das Video ab Minute 6:00 ebenfalls macht; die Erfassung des Impfstatus' einer auf Intensiv behandelten Person ist da doch eher zweiter Schritt, insofern kann ich die Kritik an dieser Stelle nicht wirklich nachvollziehen.

» Und das Personalargument geht irgendwie ins Leere. Wir haben angeblich eine
» Pandemie, aber um das Gewinnen von Personal wird nicht gerungen.

Wie oft bist Du in jüngerer Zeit auf Seiten von Kliniken mit Intensivstation unterwegs gewesen, dort im Bereich "Jobs" bzw. "Karriere"? Oder bei der Bundesagentur für Arbeit? Dort waren im Gesundheitssektor bei Krankenpflegern vor ein paar Wochen noch weit über 35.000 Stellen offen.

Gruß
Skywise

Onkelonkel(R)

Homepage

Berlin,
02.12.2021, 18:18

@ Skywise

Wurde in Deutschland bei den Intensivbetten manipuliert?

Lieber Skywise,

ehrlich, ich bin noch fassungslos ob Deiner Einlassungen, hab mit so umfangreichen ... keine Ahnung, nicht gerechnet. Damit dürfte auch diese Diskussion wieder gestorben sein.

Auf die Frage: Wurden Intensivbetten abgeschafft, antwortest Du mit einem klaren „Nein“. Natürlich habe ich die Ankündigung von alternativen Deutungen so verstanden, dass Deine Aussage dbzgl. untermauert wird, habe mit klaren statistischen Gegenargumenten gerechnet. Null. Stattdessen kommst Du mit Entschuldigungen für die Verantwortungsträger, haltlosen Behauptungen und absurden Ideen, was am Ende für mich bedeutet, dass auch Du weißt: Ja, es wurden Intensivbetten abgebaut.

Es scheint so völlig egal zu sein, dass Betten kommen und gehen, je nachdem, wie die finanziellen Anreize für die Auslastung gesetzt werden. Geld spielt in der „Pandemie“ keine Rolle mehr. Außer übrigens, wenn es um Soziales geht. Für große Krankenhauskonzerne gibt’s immer irgendwo ein paar Mios abzugreifen. Toll war z.B. das Husarenstück der Corona-Klinik im Berliner ICC mit 500 Intensivbetten. Kosten 60 Mio (gute 13 Mio für Vivantes zum „Betrieb“) – leer vom ersten bis zum letzten Tag. Eröffnet nach der saisonalen Grippeerwartung 2020. Abgebaut? Logo, kurz vor der saisonalen Grippeerwartung 2021, wo seit letztem Jahr per PCR nur noch nach Corona gesucht wird. Daumen hoch. Und wir befürchten wieder eine Überlastung, ein Witz. Wieviel % der Patienten nach Liegedauer waren 2020 eigentlich wg. Corona auf ITS? 2% - wow. Und die Zahl stinkt sogar noch, gehört aber nicht hierher.

Da werden alte Betten weggekegelt in der Pandemie, so erzählst Du. Aha, macht Sinn. Lieber keine untauglichen Dinger. Wir haben ja auch in Takatukaland gelebt vor 2020 und Hängematten als Intensivbetten ausgegeben. Gibt es ‘ne Statistik dazu? Für mich ist diese Deine Aussage schlichte Phantasie. Belege mir bitte das Gegenteil. Dazu: Wieviele Kinderintensivbetten wurden sinnvoller Weise aus der Statistik genommen? Sind Kinder etwa nicht gefährdet? Müssen aber geimpft werden, gelle?

Die armen Politiker wussten nicht, ahnten nicht einmal, vollkommen überrascht, alles andere ist VT.

Wodarg hat es Anfang 2020 wie 2009 gewusst (Profiteure der Angst), aber war nicht mehr in politischer Verantwortung und wurde so dermaßen unterirdisch angegangen (Volksverpetzer und Correktiv vornweg -> wenn die sogar berichten, meinte der Beitrag ab 6.min), dass einem die Spucke wegblieb. Aber Drosten und die Pharma, welche zur Schweinegrippe den gleichen Angstporno wie heute gefahren haben, und wieder, nur diesmal in noch erschreckenderem Ausmaß profitieren, die sind plötzlich die Guten. Heute ist halt alles anders.

Herr Marx, klar, nach 10 Monaten Pandemie notfallzugelassene Spritzen einsetzen, warum sollte man da statistisch schauen, was die Dinger anrichten. Oder nach 20 Monaten. Echt ein guter Punkt von Dir.

Und ab 7.Minute, da fällt mir echt nichts mehr ein. Ganz normal, bei 81% Status unbekannt.

Nein, ich surfe nicht auf KH Seiten in meiner Freizeit. Worauf wolltest Du hinaus? Kann man dort sehen, welche finanziellen Anreize von der Politik mal für etwas im Sinne einer postulierten "Pandemie" Richtiges ausgelobt wurden? Ausbildung, Bezahlung, Arbeitsbedingungen. Aber klar, was ich zu berichten hatte vom Streik oder Zwangsimpfung, lass einfach weg. Irrelevant.

Pflegefachpersonal arbeitet vorwiegend in Altenheimen. Oh Mann, das ist immer ein großer Spaß, wenn jemand wie Du die Welt erklärt und dann auch noch ein lustiges Hoppla in die Runde wirft. Sorry, ich muss im Gegenzug einmal ironisch werden. Kannst Du Dich noch an Mengenlehre erinnern? Gundi und ich hatten das im Kindergarten. Falls Du im Westen sozialisiert wurdest, müsste das bei Euch so siebte Klasse gewesen sein. Wann auch immer Dir die Erkenntnisse zuteilwurden, lies nochmal in Deinen Unterlagen nach, was es bedeutet.

love'n'peace

---
love'n'peace

---

Pandemieleugner müsste man zwangsimpfen, isolieren, konzentrieren oder mehr?

---

Was immer auch geschieht,
nie sollt ihr so tief sinken,
von dem Kakao, durch den man euch zieht,
auch noch zu trinken!

Erich Kästner

Skywise(R)

02.12.2021, 19:34

@ Onkelonkel

Wurde in Deutschland bei den Intensivbetten manipuliert?

@Onkelonkel:
» Auf die Frage: Wurden Intensivbetten abgeschafft, antwortest Du mit einem
» klaren „Nein“. Natürlich habe ich die Ankündigung von alternativen
» Deutungen so verstanden, dass Deine Aussage dbzgl. untermauert wird, habe
» mit klaren statistischen Gegenargumenten gerechnet. Null.

Ich dachte, ich gebe Dir Suchbegriffe an die Hand, da Du ja ein paar Beiträge weiter oben so stolz darauf warst, von Beiträgen wie von Dir verlinkten zu eigenen Recherchen angeregt zu werden. Ich fühle mich leider auch in meiner Einschätzung bestätigt, daß Du auf die einzelnen Punkte gar nicht einzugehen gedachtest.

» Stattdessen
» kommst Du mit Entschuldigungen für die Verantwortungsträger,

Ich sage doch ziemlich deutlich, daß Fehler gemacht wurden und nicht alle Vorwürfe aus dem Video von der Hand zu weisen sind. Ich versuche zu erklären, wie bestimmte Entwicklungen gelaufen sind, damit auch Du darüber selbstreflektieren kannst, ob Du als einer der Entscheidungsträger ohne Reibungsverluste durch die Pandemie gekommen wärst. ... der werfe den ersten Stein und so.

» haltlosen
» Behauptungen und absurden Ideen, was am Ende für mich bedeutet, dass auch
» Du weißt: Ja, es wurden Intensivbetten abgebaut.

Wenn Du mit einer ordentlichen Auswahl an Champignons daheim ankommst, Dir dann jemand sagt, daß es sich bei einem Teil Deiner Sammlung um Knollenblätterpilze handelt und diese fürsorglich aussortiert - hast Du dann weniger Champignons als zuvor?


» Es scheint so völlig egal zu sein, dass Betten kommen und gehen, je
» nachdem, wie die finanziellen Anreize für die Auslastung gesetzt werden.

Nein, und das hatte ich auch nirgendwo behauptet. Daß Betten sich als geeignet oder ungeeignet herausstellen, ist eher eine Frage von Entscheidungen, die sich nachträglich als richtig oder falsch herausgestellt haben.

» Geld spielt in der „Pandemie“ keine Rolle mehr. Außer übrigens, wenn es um
» Soziales geht. Für große Krankenhauskonzerne gibt’s immer irgendwo ein paar
» Mios abzugreifen.

Wenn dem so wäre, dann sähe es im Personalsegment völlig anders aus.

» Da werden alte Betten weggekegelt in der Pandemie, so erzählst Du. Aha,
» macht Sinn. Lieber keine untauglichen Dinger. Wir haben ja auch in
» Takatukaland gelebt vor 2020 und Hängematten als Intensivbetten ausgegeben.
» Gibt es ‘ne Statistik dazu? Für mich ist diese Deine Aussage schlichte
» Phantasie. Belege mir bitte das Gegenteil. Dazu: Wieviele
» Kinderintensivbetten wurden sinnvoller Weise aus der Statistik genommen?
» Sind Kinder etwa nicht gefährdet? Müssen aber geimpft werden, gelle?

Die Anzahl der Betten, die bei der Corona-Bekämpfung keine Rolle spielen, hast Du doch durch den Videobeitrag präsent, oder?
Kinder sind natürlich gefährdet, allerdings nicht im selben Maß wie Erwachsene.


» Die armen Politiker wussten nicht, ahnten nicht einmal, vollkommen
» überrascht,
» alles
» andere ist VT.

Nehmen wir für einen Augenblick an, Du wärst Gesundheitsminister. Ist ja gerade mehr oder weniger vakant, der Job. Herr Schreyer erzählt etwas von einer Pandemie und ich gebe ihm in vielen Punkten absolut Recht. Statistisch betrachtet schwappt jedes Jahrzehnt mal so eine Pandemie bei uns vorbei, mitunter auch so richtig heftige wie aktuell. Wir wissen also heute bereits, daß die nächste Pandemie kommen wird. Welche Vorsichtsmaßnahmen würdest Du ergreifen? Immer dran denken: Du weißt nur, DASS eine Pandemie kommen wird, Du weißt aber nicht, wann genau und wie diese aussieht, welche Symptome sie mitbringt oder wie die Krankheitsverläufe sind, welche Bevölkerungsgruppen davon betroffen sind. Du weißt nur: die Pandemie wird kommen. Ich bin auf Deine Vorschläge gespannt. Kannst ruhig konkreter werden und irgendwelche Schwammigkeiten beiseite lassen, wir lesen ja gerne etwas über Roß und Reiter.

[...]

Skywise(R)

02.12.2021, 19:35

@ Onkelonkel

Wurde in Deutschland bei den Intensivbetten manipuliert?

[...]
» Wodarg hat es Anfang 2020 wie 2009 gewusst
» (Profiteure
» der Angst), aber war nicht mehr in politischer Verantwortung und
» wurde so dermaßen unterirdisch angegangen (Volksverpetzer und Correktiv
» vornweg -> wenn die sogar berichten, meinte der Beitrag ab 6.min), dass
» einem die Spucke wegblieb. Aber Drosten und die Pharma, welche zur
» Schweinegrippe den gleichen Angstporno wie heute gefahren haben, und
» wieder, nur diesmal in noch erschreckenderem Ausmaß profitieren, die sind
» plötzlich die Guten. Heute ist halt alles anders.

Ich habe in den ersten Monaten der Pandemie viele Szenarien gehört oder gelesen, darunter auch einige sehr interessante von Statistikern oder von Allgemeinmedizinern, von Geologen wie von Physikern. Der Unterschied ist halt, daß sehr viele durchaus kluge Leute in dem Augenblick, da sich abzeichnete, daß ihre Szenarien nicht eintreffen würden, einen Rückzieher gemacht und nicht auf ihren falschen Annahmen beharrt haben. Denn so funktioniert Wissenschaft. Wissenschaft basiert vor allem auf Fehlern. Und wenn sich diese Fehler zeigen und Thesen als unzutreffend weggrätschen, dann gibt man sich als ebenso interessierter wie guter Verlierer und setzt zur nächsten Runde an. Herr Wodarg dagegen hat teilweise sogar versucht, seine längst widerlegten und auch an der Realität gescheiterten Thesen fast schon gerichtlich durchzudrücken. An der Stelle hat er seinen Ruf deutlich geschädigt und sich selbst ins Aus befördert. Ist er auch nicht der Einzige, wenn man sich die Ahnengalerie der von Corona getöteten wissenschaftlichen Meinungsvertreter so anschaut. Und daß einige davon mittlerweile ihre widerlegten Thesen mehr oder weniger zu einem Geschäftsmodell gemacht haben, rückt sie noch viel weiter von der seriösen Wissenschaft weg.




» Herr Marx, klar, nach 10 Monaten Pandemie notfallzugelassene Spritzen
» einsetzen, warum sollte man da statistisch schauen, was die Dinger
» anrichten. Oder nach 20 Monaten. Echt ein guter Punkt von Dir.

Was richten sie denn?

[...]

Skywise(R)

02.12.2021, 19:35

@ Onkelonkel

Wurde in Deutschland bei den Intensivbetten manipuliert?

[...]
» Nein, ich surfe nicht auf KH Seiten in meiner Freizeit. Worauf wolltest Du
» hinaus? Kann man dort sehen, welche finanziellen Anreize von der Politik
» mal für etwas im Sinne einer postulierten "Pandemie" Richtiges ausgelobt
» wurden? Ausbildung, Bezahlung, Arbeitsbedingungen. Aber klar, was ich zu
» berichten hatte vom Streik oder Zwangsimpfung, lass einfach weg.
» Irrelevant.

Richtig. Völlig irrelevant.
Ich könnte Dir jetzt auch was von den berufsbedingt bekannten hilfebereiten Kräften in der örtlichen Uniklinik erzählen, von den Rettungssanitätern, die ich teilweise noch von meiner Zivi-Zeit her kenne, von den Kinderkrankenschwestern in meinem Freundeskreis, dem Saufkumpan, der vor einigen Monaten völlig unerwartet in der Medikamentenausgabe eines Krankenhauses auf der anderen Rheinseite angefangen hat, ich kenne einige Leute in den Krankenhausleitungen des Landes, da wir teilweise zusammen die krummen Hochschulbänke gedrückt haben, ehe sie sich auf Krankenhauswesen spezialisiert haben. Oder von den Statistiken, die regelmäßig auf meinem Behördenschreibtisch landen. Ich dachte allerdings, das hättest Du wahrscheinlich ebenfalls als völlig irrelevant oder als Einzelschicksale vom Tisch gewischt. Damit hättest Du eventuell sogar noch recht haben können. Oder als Fehlinterpretationen. Wovon ich allerdings nicht ausgehe, denn die nationalen Kontakte, um mir das Gegenteil zu bestätigen, habe nicht nur ich. Insofern war mir das den Tastaturverschleiß nicht wert.

» Pflegefachpersonal arbeitet vorwiegend in Altenheimen. Oh Mann, das ist
» immer ein großer Spaß, wenn jemand wie Du die Welt erklärt und dann auch
» noch ein lustiges Hoppla in die Runde wirft.

Ich finde manche Hopplas nicht unbedingt lustig. Wenn jemand von einer Bahre statt von einer Trage spricht, finde ich das auch nicht lustig, immerhin bedeutet das, daß da jemand gerade tot geblieben ist ...
Wenn jemand Zahlen aufbereitet, dann sollte es schon interessant sein, *welche* Zahlen da gerade ins Feld geführt werden. Und wenn jemand die Zahlen der falschen Berufsgruppe nennt oder zuordnet, sollte das einem zumindest zu denken geben.

» Sorry, ich muss im
» Gegenzug einmal ironisch werden. Kannst Du Dich noch an Mengenlehre
» erinnern? Gundi und ich hatten das im Kindergarten. Falls Du im Westen
» sozialisiert wurdest, müsste das bei Euch so siebte Klasse gewesen sein.
» Wann auch immer Dir die Erkenntnisse zuteilwurden, lies nochmal in Deinen
» Unterlagen nach, was es bedeutet.

Ist mir geläufig, danke schön. Habe ich heute gerade angewandt bei der Erstellung der Statistik von Papierverbrauch. Da konnte man hoffentlich auch sehr klar erkennen, welche Papiere DIN A4 waren und welche DIN A3, welche 80 g/m² wogen, 100, 120 oder 160, welche Farben oder welchen Weißegrad die Papiere hatten, ob es Schmal- oder Breitbandpapiere waren, Recycling-, FSC- oder Frischfaserpapiere, dann noch die Kennzahlen bezüglich Haptik und Opazität ... plus noch die ganzen Exoten wie Offsetpapiere, Briefpapiere, Wolkenmarmor/Elefantenhaut, Bastelpapiere etc. ... ich habe sie heute wirklich intensiv angewandt, insofern glaube ich, daß ich recht firm bin in dem Thema. Und daß ich auch manchmal in der Lage bin, Erbsen zu zählen, wenn ich's drauf anlege.

Gruß
Skywise

Onkelonkel(R)

Homepage

Berlin,
02.12.2021, 20:34
(editiert von Onkelonkel, 02.12.2021, 20:41)

@ Skywise

Wurde in Deutschland bei den Intensivbetten manipuliert?

» Ich dachte, ich gebe Dir Suchbegriffe an die Hand, da Du ja ein paar
» Beiträge weiter oben so stolz darauf warst, von Beiträgen wie von Dir
» verlinkten zu eigenen Recherchen angeregt zu werden. Ich fühle mich leider
» auch in meiner Einschätzung bestätigt, daß Du auf die einzelnen Punkte gar
» nicht einzugehen gedachtest.

dachtest du? und du dachtest auch, ich sei stolz darauf? ja, das problem. du interpretierst mich, argumentum ad hominem eben.

» Ich sage doch ziemlich deutlich, daß Fehler gemacht wurden und nicht alle
» Vorwürfe aus dem Video von der Hand zu weisen sind. Ich versuche zu
» erklären, wie bestimmte Entwicklungen gelaufen sind, damit auch Du darüber
» selbstreflektieren kannst, ob Du als einer der Entscheidungsträger ohne
» Reibungsverluste durch die Pandemie gekommen wärst. ... der werfe den
» ersten Stein und so.

ja, so ist das. und wir sind erst am anfang der "pandemie". die gibt es ja sicher, oder? dürfen die entscheidungsträger sich etwa nicht in allem ein bissl irren.


» Wenn Du mit einer ordentlichen Auswahl an Champignons daheim ankommst, Dir
» dann jemand sagt, daß es sich bei einem Teil Deiner Sammlung um
» Knollenblätterpilze handelt und diese fürsorglich aussortiert - hast Du
» dann weniger Champignons als zuvor?

wieviele untaugliche dinger wurden abgebaut?

Geld spielt in der „Pandemie“ keine Rolle mehr. Außer übrigens, wenn es um
Soziales geht. Für große Krankenhauskonzerne gibt’s immer irgendwo ein paar Mios abzugreifen.


» Wenn dem so wäre, dann sähe es im Personalsegment völlig anders aus.

stimmt, mein Fehler. wenn iwo geld ist, wird es als erstes ans personal und an die armen verteilt. nix rendite. welcher kh oder pharmakonzern hätte schön interesse an einer langanhaltenden pandemie?

» Die Anzahl der Betten, die bei der Corona-Bekämpfung keine Rolle spielen,
» hast Du doch durch den Videobeitrag präsent, oder?
» Kinder sind natürlich gefährdet, allerdings nicht im selben Maß wie
» Erwachsene.

nicht nur durch den beitrag. aber geimpft gehören die schon gegen schwere verläufe, gelle?

Die armen Politiker wussten nicht, ahnten nicht einmal, vollkommen überrascht, alles andere ist VT.

» Nehmen wir für einen Augenblick an, Du wärst Gesundheitsminister. ...

die nächste pandemie kommt bestimmt. natürlich. ca. seit 2000 https://jahreswort.wordpress.com/20...4/billi-billi-billi-billi-billi/


Wodarg hat es Anfang 2020 wie 2009 gewusst (Profiteure der Angst), aber war nicht mehr in politischer Verantwortung und wurde so dermaßen unterirdisch angegangen (Volksverpetzer und Correktiv vornweg -> wenn die sogar berichten, meinte der Beitrag ab 6.min), dass einem die Spucke wegblieb. Aber Drosten und die Pharma, welche zur Schweinegrippe den gleichen Angstporno wie heute gefahren haben, und wieder, nur diesmal in noch erschreckenderem Ausmaß profitieren, die sind plötzlich die Guten. Heute ist halt alles anders.

» Ich habe in den ersten Monaten der Pandemie viele Szenarien gehört oder
» gelesen, darunter auch einige sehr interessante von Statistikern oder
» von Allgemeinmedizinern, von Geologen wie von Physikern.

du bist wirklich ein sehr guter. aber dass der wodarg verunglimpft wurde, wird und bis heute recht behält...

» Herr Wodarg dagegen hat teilweise sogar versucht,
» seine längst widerlegten und auch an der Realität gescheiterten Thesen fast
» schon gerichtlich durchzudrücken. An der Stelle hat er seinen Ruf deutlich
» geschädigt und sich selbst ins Aus befördert. Ist er auch nicht der
» Einzige, wenn man sich die Ahnengalerie der von Corona getöteten
» wissenschaftlichen Meinungsvertreter so anschaut. Und daß einige davon
» mittlerweile ihre widerlegten Thesen mehr oder weniger zu einem
» Geschäftsmodell gemacht haben, rückt sie noch viel weiter von der seriösen
» Wissenschaft weg.

... hast du hiermit wieder eindrucksvoll bewiesen. oder du nennst auch nur eine einzige, widerlegte these. ich kenne keine.

Herr Marx, klar, nach 10 Monaten Pandemie notfallzugelassene Spritzen einsetzen, warum sollte man da statistisch schauen, was die Dinger anrichten. Oder nach 20 Monaten. Echt ein guter Punkt von Dir.

» Was richten sie denn?

recht so, warum sollte sich das divi damit befassen, das kann ich doch machen. :D

---
love'n'peace

---

Pandemieleugner müsste man zwangsimpfen, isolieren, konzentrieren oder mehr?

---

Was immer auch geschieht,
nie sollt ihr so tief sinken,
von dem Kakao, durch den man euch zieht,
auch noch zu trinken!

Erich Kästner

Onkelonkel(R)

Homepage

Berlin,
02.12.2021, 20:37

@ Skywise

Wurde in Deutschland bei den Intensivbetten manipuliert?

» Ist mir geläufig, danke schön. Habe ich heute gerade angewandt bei der
» Erstellung der Statistik von Papierverbrauch. Da konnte man hoffentlich
» auch sehr klar erkennen, welche Papiere DIN A4 waren und welche DIN A3,
» welche 80 g/m² wogen, 100, 120 oder 160, welche Farben oder welchen
» Weißegrad die Papiere hatten, ob es Schmal- oder Breitbandpapiere waren,
» Recycling-, FSC- oder Frischfaserpapiere, dann noch die Kennzahlen
» bezüglich Haptik und Opazität ... plus noch die ganzen Exoten wie
» Offsetpapiere, Briefpapiere, Wolkenmarmor/Elefantenhaut, Bastelpapiere etc.
» ... ich habe sie heute wirklich intensiv angewandt, insofern glaube ich,
» daß ich recht firm bin in dem Thema. Und daß ich auch manchmal in der Lage
» bin, Erbsen zu zählen, wenn ich's drauf anlege.

:D okay, du hast mich überzeugt.

berichte von vivantes

» Richtig. Völlig irrelevant.

https://gesundheit-soziales-bb.verd...1a62-05a5-11e6-ba79-525400438ccf

im gundermann-forum müsste man sein

» Ich finde manche Hopplas nicht unbedingt lustig.

naja, das war ironisch gemeint. du hast ja ausführlich beschrieben, wie gut du bist. aber vllt. machst du dir doch nochmal die mühe, ein bissl zu schauen, was pflegefachpersonal bedeutet. ;) ach quatsch, lass dich bloß nicht provozieren. du weißt das intrinsisch.^^

---
love'n'peace

---

Pandemieleugner müsste man zwangsimpfen, isolieren, konzentrieren oder mehr?

---

Was immer auch geschieht,
nie sollt ihr so tief sinken,
von dem Kakao, durch den man euch zieht,
auch noch zu trinken!

Erich Kästner

Onkelonkel(R)

Homepage

Berlin,
02.12.2021, 20:40

@ Onkelonkel

Wurde in Deutschland bei den Intensivbetten manipuliert?

Der Impffreak, Ex-Stiko-Chef Prof. Zastrow im Interview bei Reitschuster, wg. Zensurbedrohung hier der Teaser

https://www.youtube.com/watch?v=eGHIahRLFCQ

und hier das interview auf rumble

https://rumble.com/vq1f3n-211201-zastrow-v1.html

---
love'n'peace

---

Pandemieleugner müsste man zwangsimpfen, isolieren, konzentrieren oder mehr?

---

Was immer auch geschieht,
nie sollt ihr so tief sinken,
von dem Kakao, durch den man euch zieht,
auch noch zu trinken!

Erich Kästner

Onkelonkel(R)

Homepage

Berlin,
03.12.2021, 10:07

@ Onkelonkel

Wurde in Deutschland bei den Intensivbetten manipuliert?

Hier noch ein Filmchen zum Divi - etwas älter, aus April 2021, aber es zeigt ein grundlegendes Problem:

Die, welche große Töne spucken und zu jeder Zeit die Wahrheit für sich beanspruchen, irren sich oder lügen gar bewusst. Und ihre Jünger, die ich auch in diesem Forum wahrnehme, entschuldigen das; Anfang der Pandemie - man konnte nicht wissen - sei Du erstmal Gesundheitsminister und so Scherze mehr.

Viel Spaß mit der soliden Datenbasis des Divi, Manipulationen ausgeschlossen.

---
love'n'peace

---

Pandemieleugner müsste man zwangsimpfen, isolieren, konzentrieren oder mehr?

---

Was immer auch geschieht,
nie sollt ihr so tief sinken,
von dem Kakao, durch den man euch zieht,
auch noch zu trinken!

Erich Kästner

Skywise(R)

03.12.2021, 14:11

@ Onkelonkel

Wurde in Deutschland bei den Intensivbetten manipuliert?

@Onkelonkel:
» » Wenn Du mit einer ordentlichen Auswahl an Champignons daheim ankommst,
» Dir
» » dann jemand sagt, daß es sich bei einem Teil Deiner Sammlung um
» » Knollenblätterpilze handelt und diese fürsorglich aussortiert - hast Du
» » dann weniger Champignons als zuvor?
»
» wieviele untaugliche dinger wurden abgebaut?

Nur weil sie nicht mehr in der Statistik auftauchen, heißt das doch noch lange nicht, daß sie abgebaut wurden ...?


» Geld spielt in der „Pandemie“ keine Rolle mehr. Außer übrigens, wenn es
» um
» Soziales geht. Für große Krankenhauskonzerne gibt’s immer irgendwo ein paar
» Mios abzugreifen.

»
» » Wenn dem so wäre, dann sähe es im Personalsegment völlig anders aus.
»
» stimmt, mein Fehler. wenn iwo geld ist, wird es als erstes ans personal und
» an die armen verteilt. nix rendite. welcher kh oder pharmakonzern hätte
» schön interesse an einer langanhaltenden pandemie?

Du weißt schon, daß "Pandemie" für Krankenhäuser oder Pharmakonzerte ein Synonym ist zu "sicheres Geschäft"?
Kein Krankenhaus und kein Pharmakonzern legt Wert darauf, von irgendwelchen Geldgebern ausgezutzelt zu werden und seiner Pflicht nicht mehr nachkommen zu können, und dasselbe gilt auch für die Geldgeber, hier geht's auch um den Erhalt der Konkurrenzfähigkeit.

» nicht nur durch den beitrag. aber geimpft gehören die schon gegen schwere
» verläufe, gelle?

Erstens werden auch Kinder mal groß, zweitens mutiert das Virus fleißig vor sich hin, drittens reduzieren Impfungen nicht nur die Anzahl der schweren Verläufe, sondern auch die Infektionen, ...


» Die armen Politiker wussten nicht, ahnten nicht einmal, vollkommen
» überrascht,
» alles
» andere ist VT.

»
» » Nehmen wir für einen Augenblick an, Du wärst Gesundheitsminister. ...
»
» die nächste pandemie kommt bestimmt. natürlich. ca. seit 2000
» https://jahreswort.wordpress.com/20...4/billi-billi-billi-billi-billi/

Weißt Du, ich diskutiere nicht gerne mit dummen Menschen oder mit Papageien, die ohne intellektuelle Eigenleistung die Ergüsse anderer Personen wiederkäuen. Da ich im Augenblick nicht mit den einzelnen Quellenerstellern diskutieren kann und will, dachte ich, ich gebe Dir die Gelegenheit, mehr zu der Diskussion beizutragen als das angeblich ironische Wegwischen einzelner Textpassagen, irgendeein vor Selbst...mitleid?...gefälligkeit? triefendes Rumgejammer oder das Ignorieren der Realität. Also - nehmen wir für einen Augenblick an, Du wärst Gesundheitsminister. Du könntest Deutschland für die Pandemie nach Covid-19 wappnen, die uns irgendwann in den kommenden Jahren bevorsteht. Du weißt nicht, wann sie stattfinden wird, Du weißt nicht, wen sie betreffen wird, Du kennst ihre Wirkung nicht.
Da Du beim ersten Versuch diesen Punkt völlig übergangen hast, gehe ich davon aus, daß Dir entweder so gar keine geistigen Ressourcen zur Verfügung stehen, oder daß Du keine belastbare Antwort zu bieten hast und Du Dir keine Blöße geben möchtest. Es wäre ein Zeichen von geistiger Größe, das auch wirklich einzugestehen, auch wenn's natürlich keinen Spaß macht, weil dann ein Großteil der Kritik ihrer Grundlage verlustig geht. Aber vielleicht verfügst Du ja trotzdem über so etwas wie Intelligenz und Kreativität und kannst die Frage beantworten. Ich will Dich ja nicht abermals falsch einschätzen.

» du bist wirklich ein sehr guter.

Absolut nicht. Ich bin jemand, der auf den Schultern von Riesen steht, und hoffentlich in verschiedenen Netzwerken wenigstens etwas zur Unterstützung von Personen beitragen kann, die ihre Aufgaben erledigen wollen und sollen.

» ... hast du hiermit wieder eindrucksvoll bewiesen. oder du nennst auch nur
» eine einzige, widerlegte these. ich kenne keine.

Herr Wodarg vergleicht bereits zuvor existierende Coronaviren mit der mutierten Variante von Sars-CoV-2, stellt sie sogar auf eine Stufe mit einer Grippe. Weist Covid-19 dieselben Symptome auf wie die bisherigen Coronaviren oder wie die Grippe? - Nein. Weisen sie dieselbe Infektiosität auf wie die früheren Coronaviren oder die Grippe? - Nein. Kann man Corona so behandeln wie eine Grippe? - Nein.


» berichte von vivantes

Nach wie vor völlig irrelevant, oder warum glaubst Du, das hätte irgendwas mit dem Thema Intensivbetten zu tun?

Gruß
Skywise

Onkelonkel(R)

Homepage

Berlin,
03.12.2021, 18:27

@ Skywise

Wurde in Deutschland bei den Intensivbetten manipuliert?

Voran @Skywise: bin einigermaßen müde. kannste bitte die diskussion entzerren? wenn es nicht um its-betten geht ein eigenes thema aufmachen? ansonsten gehe ich davon aus, dass du dich nur in breite ergießt, um den diskurs zu ersticken. das ist mir irgendwie unangenehm.

du sagst, es wurden keine intensivbetten abgebaut!

» Nur weil sie nicht mehr in der Statistik auftauchen, heißt das doch noch
» lange nicht, daß sie abgebaut wurden ...?

ach so, wie doof von mir. was wurde dann mit denen? wie viele waren das? gibst du bitte die quelle? und vorwegnehmend, weil irgendwann ja auch fehlendes pflegefachpersonal (hast du dich endlich schlau gemacht?) bei its-betten thema war:

vivantes

» Nach wie vor völlig irrelevant, oder warum glaubst Du, das hätte
» irgendwas mit dem Thema Intensivbetten zu tun?

wie kh mit ihren mitarbeitern umgehen (belastung, bezahlung, zwangsimpfung) bleibt weiter irrelevant? krass, gundermann-forum??? mitarbeiter-akquise ohne politisches zutun lediglich durch ausschreibung, genial.
Frag Marx, nur für 2021 :D


Geld spielt in der „Pandemie“ keine Rolle mehr. Außer übrigens, wenn es um Soziales geht. Für große Krankenhauskonzerne gibt’s immer irgendwo ein paar Mios abzugreifen.

» Wenn dem so wäre, dann sähe es im Personalsegment völlig anders aus.

stimmt, mein fehler. wenn iwo geld ist, wird es als erstes ans personal und an die armen verteilt. nix rendite. welcher kh oder pharmakonzern hätte schön interesse an einer langanhaltenden pandemie?

» Du weißt schon, daß "Pandemie" für Krankenhäuser oder Pharmakonzerte ein
» Synonym ist zu "sicheres Geschäft"?

bestimmt kommt gleich was zum personal. :)

» Kein Krankenhaus und kein Pharmakonzern legt Wert darauf, von irgendwelchen
» Geldgebern ausgezutzelt zu werden und seiner Pflicht nicht mehr nachkommen
» zu können, und dasselbe gilt auch für die Geldgeber, hier geht's auch um
» den Erhalt der Konkurrenzfähigkeit.

mist, nur 'ne lektion kapitalismus. gut dass der staat alle wesentlichen hoheitlichen aufgaben in private hand gelegt hat bzw. dies gerade extrem weiter betreibt. gesundheit muss wirtschaftlich verwaltet werden, super. bin mir sicher, die bosse wertschätzen deine rückendeckung. (wie gesagt, in einem gundermann-forum müsste man sein)

» Erstens werden auch Kinder mal groß, zweitens mutiert das Virus fleißig vor
» sich hin, drittens reduzieren Impfungen nicht nur die Anzahl der schweren
» Verläufe, sondern auch die Infektionen, ...

wow, mutierende viren, das gab es ja noch nie. :D ansonsten: deine meinung, keinerlei beleg. dass kinder groß werden, das ist doch ein treppenwitz, wo hier gerade ein impfabo wg. unwirksamkeit über jahre mit einem notzugelassenen präparat durchgezogen wird (man hatte alles mögliche versprochen, egal^^). warum fangen die sich nicht erst zu impfen an, wenn sie vulnerable sind? kein kommentar mehr dazu, wenn du nicht irgendeine sinnvolle studie anschleppst. bitte bei interesse an mehr diskussion neues thema eröffnen!

» Weißt Du, ich diskutiere nicht gerne mit dummen Menschen oder mit
» Papageien, die ohne .....
» .......Ignorieren der Realität.

watt? hilf mir mal? hast du das gefühl, zu wenig text zu haben und füllst auf? ich verstehe den absatz nicht. bitte neues thema diskussionskultur, wenn es dir wichtig ist.

» Also - nehmen wir für einen Augenblick an, Du
» wärst Gesundheitsminister. Du könntest Deutschland für die Pandemie nach
» Covid-19 wappnen, die uns irgendwann in den kommenden Jahren bevorsteht. Du
» weißt nicht, wann sie stattfinden wird, Du weißt nicht, wen sie betreffen
» wird, Du kennst ihre Wirkung nicht.
» Da Du beim ersten Versuch diesen Punkt völlig übergangen hast, gehe ich
» davon aus, daß Dir entweder so gar keine geistigen Ressourcen zur Verfügung
» stehen, oder daß Du keine belastbare Antwort zu bieten hast und Du Dir
» keine Blöße geben möchtest. Es wäre ein Zeichen von geistiger Größe, das
» auch wirklich einzugestehen, auch wenn's natürlich keinen Spaß macht, weil
» dann ein Großteil der Kritik ihrer Grundlage verlustig geht. Aber
» vielleicht verfügst Du ja trotzdem über so etwas wie Intelligenz und
» Kreativität und kannst die Frage beantworten. Ich will Dich ja nicht
» abermals falsch einschätzen.

um es mal ganz deutlich zu sagen, das sind nicht die sachzwänge, denen die regierenden ausgesetzt sind. es gibt ausreichend länder, die nix gemacht haben, wo wie hier gar nix ist. pcr weg -> pandemie weg. bei bedarf bitte thema eröffnen.

» Ich bin jemand, der auf den Schultern von Riesen steht, und hoffentlich wenigstens etwas zur Unterstützung
» in verschiedenen Netzwerken von Personen beitragen kann, die ihre Aufgaben erledigen wollen und sollen.

OMG

---
love'n'peace

---

Pandemieleugner müsste man zwangsimpfen, isolieren, konzentrieren oder mehr?

---

Was immer auch geschieht,
nie sollt ihr so tief sinken,
von dem Kakao, durch den man euch zieht,
auch noch zu trinken!

Erich Kästner

Skywise(R)

03.12.2021, 21:30

@ Onkelonkel

Wurde in Deutschland bei den Intensivbetten manipuliert?

» Voran @Skywise: bin einigermaßen müde. kannste bitte die diskussion
» entzerren? wenn es nicht um its-betten geht ein eigenes thema aufmachen?
» ansonsten gehe ich davon aus, dass du dich nur in breite ergießt, um den
» diskurs zu ersticken. das ist mir irgendwie unangenehm.

Ganz klar: nein.
Erstens ist dies hier das Gundi-Forum und damit keine Plattform, auf der man solche Sachen diskutieren muß, also braucht man sie auch nicht über mehrere Fäden auszuweiten. Zweitens denke ich ohnehin, daß die Diskussion an dieser Stelle für mich beendet ist, da Du zu der Diskussion bislang kaum etwas beigetragen hast, das auf Deinem Mist gewachsen wäre. Die Zeit ist in etwas Konstruktivem deutlich besser investiert als an dieser Stelle und mit diesem Gesprächspartner.

Hätte ja sein können.

Gruß
Skywise

zurück zum Board
Thread-Ansicht  Mix-Ansicht  Reihenfolge
5880 Postings in 1225 Threads, 336 registrierte User, 41 User online (0 reg., 41 Gäste)
Gundi-Forum | Kontakt
{RSS-FEED}powered by my little forum