zur Startseite gundi.de

Gundi-Forum

Forums-Ausgangsseite

log in | registrieren

zurück zum Board
Thread-Ansicht  Mix-Ansicht  Reihenfolge
Theresa

21.01.2007, 12:56
 

Unwetter (allgemein)

Thread gesperrt

Hallo zusammen!

Das Tief, was die letzten Tage über Deutschland nach Russland unterwegs war, hat uns ja alle ziemlich erschreckt, oder?
Ich hoffe, ihr seid alle heil geblieben :waving:
und eure Wohnungen haben keinen Schaden davon getragen!

Mir ist aufgefallen, dass es jetzt ziemlich ruhig geworden ist hier im Forum. Außer vereinzelter Ins-Radio-vielleicht-mal-reinhör-Ansagen von Wolfgang oder dem Beitrag zum Abriss des FMP findet nichts mehr statt... Schade eigentlich! Am Anfang haben noch alle ihren Senf dazugeben wollen...

Bei der Gelegenheit, wenn ich schon mal ein neues Thema reinstelle: Für alle, die sich am Samstag, den 13.01.07, nicht nach Pankow bewegt haben...
-> Muss mich gleich noch mal bei Gunnar und Nils Floreck bedanken! War ein
wirklich schöner Abend mit eurem Gundi-BruceSpringsteen-Programm!
Könnten sich nächstes Mal noch paar mehr Leute hinbegeben :ok:

Liebe Grüße, Theresa

Dieter 1

21.01.2007, 20:57

@ Theresa

Unwetter

 

Also Theresa, einen Schaden habe ich vorerst nicht davon getragen. Meine Wohnung auch nicht, vielen Dank für Dein Interesse. Mit dem Schrecken ist das schon etwas anderes. Der springt mir immer entgegen wenn ich Deine Beiträge lese. In Gestalt dieser kleinen gelben Kugelköpfe. :-) ;-) :-P :-D :-| :-( :yes: :no: :ok: :lol: :lol2: :lol3: :cool: :surprised: :angry: :crying: :waving: :confused: :lookaround: :love: :hungry: :rotfl: :sleeping: :wink: :flower: Sehr putzig, wie im Kindergarten. Schlage als Ergänzung noch Pittiplatsch und Schnatterinchen vor.

Was die Ruhe angeht, das können wir ändern. Wie wär`s denn mit dem Thema Vegetarismus? Das hatten wir doch schon lange nicht mehr und das Interesse war bisher immer sehr groß. Ich hoffe aber, dieser Vorschlag löst kein Unwetter aus. Stelle gleich mal ein Zitat von A. Einstein zur Diskussion:

"Nichts wird das Überleben der Menschheit so sichern, wie der Schritt zu einer vegetarichen Ernährung"

Denk doch nur mal an die vielen Kühe und wie viele Gase diese beim Verdauungsvorgang ausstoßen. Sumpfgase, Klimakiller sozusagen. Außerdem ist erwiesen, daß auch Menschen mehr Verdauungsgase ausstoßen wenn sie sich von toten Tieren ernähren. Fleisch essen und sich dann über Stürme aller Art wundern, das sind die Richtigen.
Der Herr Einstein hat das alles vorausgesehen und noch viel mehr.

Du kannst, weil Du das so gut kannst, gleich mal einen neuen Diskussionssfaden zum genannten Thema eröffnen. Mit der Ruhe ist es dann sicher vorbei. Das ist aber gut so, oder? Und keine Angst vor Steffen. Er zieht es vor, sich nicht mehr zu äußern.

Übrigens, wo die Menschen sich hinbegeben, solltest Du schon ihnen selbst überlassen. War aber schonmal da, konnte Dich aber nicht erblicken. Wo warst Du denn, vor, hinter, unter oder auf der Bühne? Na, egal.

Viele herzliche Grüße, Dieter

nils

21.01.2007, 22:14

@ Dieter 1

Unwetter

 

hallo dieter,

wenn dir der der schrecken immer entgegenspringt,
wenn du bei anderen smilies siehst, warum benutzt du
selbst dann die gartenzwerge des internets in mengen,
die ich nun wirklich als lästig empfinde? theresa ist
damit bis jetzt eher sparsam damit umgegangen.

übrigens: theresa war (wie sie geschrieben hat) in
der passage. da hab ich dich nicht gesehen, weder vor
noch hinter, und auch nicht unter oder auf der bühne.
wenn ich mich recht entsinne, warst du am 1.11. im
nd-gebäude. es ist also ziemlich logisch, daß du
theresa dort nicht gesehen hast.

und vielleicht ist es unpassend, wenn gerade ich
was dazu sage, aber theresa hat den leuten durchaus
selbst überlassen, wo sie sich hinbegeben. sie hat
nur eine empfehlung abgegeben (schließlich hat sie
den konjunktiv benutzt, also die möglichkeitsform)
und eine empfehlung für ein gundermann-programm ist
ja nun in einem gundi-forum nix ungewöhnliches.
also was stört dich daran?

nils

der in dieser frage natürlich befangen ist : -)

ps: deine kläglichen versuche, das thema vegetarismus
wiederzubeleben, sind schon im alten forum gescheitert.
aber es steht dir natürlich frei, es auch im neuen
wieder zu versuchen ...

ingnils

21.01.2007, 22:17

@ nils

pps

 

theresa war natürlich im zimmer 16. in der
passage kann sie ja noch gar nicht gewesen
sein, da spielen wir ja erst am 3.3. so
kann mann selbst mit einem fehler noch
werbung fürs nächste konzert machen : -)

Theresa

22.01.2007, 08:35

@ ingnils

pps

 

» kann mann selbst mit einem fehler noch
» werbung fürs nächste konzert machen : -)

Genau! :-) Naja, Einstein ist schon ansich ein gutes Thema, auch wenn er die Atombombe erfunden hat... Schließlich ist das Einstein-Gymnasium zwangsweise meine zweite Heimat! ...Aber ich glaube auch, das mit dem Vegetarismus sollten wir lieber lassen!

Liebe Grüße!

gb(R)

Homepage E-Mail

22.01.2007, 15:32

@ Dieter 1

Unwetter

 

» Thema Vegetarismus? […] das Interesse war bisher immer sehr groß.

Bei einer sehr kleinen Gruppe von Forumsteilnehmern. Bei einer großen Gruppe war das Interesse eher klein.


» Denk doch nur mal an die vielen Kühe und wie viele Gase diese beim
» Verdauungsvorgang ausstoßen. Sumpfgase, Klimakiller sozusagen.

Na wenn das kein Grund ist, diese Biester zu schlachten. Und dann muss das Fleisch irgendwie entsorgt werden, durch Aufessen bspw.


» erwiesen, daß auch Menschen mehr Verdauungsgase ausstoßen wenn sie sich von
» toten Tieren ernähren.

Manche Menschen stoßen davon auch ohne Verzehr tierischer Nahrung reichlich viel aus. Auch virtuell.


» Steffen. Er zieht es vor, sich nicht mehr zu äußern.

Ich verstehe deinen Schmerz. Aber ich teile ihn nicht.

Gunnar

---
Wenn der Faschismus wiederkehrt, wird er nicht sagen: „Hallo, ich bin der Faschismus.“ Er wird sagen: „Hört auf zu zählen! Ich habe gewonnen!“

gb(R)

Homepage E-Mail

22.01.2007, 15:35

@ ingnils

pps

 

» theresa war natürlich im zimmer 16.

Natürlich nicht. (Sie war im Studio Zimmer 16.)

» in der
» passage kann sie ja noch gar nicht gewesen
» sein, da spielen wir ja erst am 3.3.

Im Zimmer 16 kann sie ja noch gar nicht gewesen sein, da spielen wir ja erst am 17.3.

» so
» kann mann selbst mit einem fehler noch
» werbung fürs nächste konzert machen : -)

Du sagst es. ;–)

Gunnar

---
Wenn der Faschismus wiederkehrt, wird er nicht sagen: „Hallo, ich bin der Faschismus.“ Er wird sagen: „Hört auf zu zählen! Ich habe gewonnen!“

Theresa

22.01.2007, 16:08

@ gb

Unwetter

 

» Bei einer sehr kleinen Gruppe von Forumsteilnehmern. Bei einer großen
» Gruppe war das Interesse eher klein.
Haha!

» Na wenn das kein Grund ist, diese Biester zu schlachten.
Oh Gott, du bist ja kriminell! Das sind doch keine Biester! Das sind doch knuffige Tierchen! :lol: Aber ich bin froh, dass nu nicht die smilies schlachten willst.

Mir ist das ja bisschen unangenehm, dass ihr alle von mir redet, als wäre ich nicht da... Theresa hier, Theresa da... :confused:

» » Steffen. Er zieht es vor, sich nicht mehr zu äußern.
» Ich verstehe deinen Schmerz. Aber ich teile ihn nicht.

Naja, eben typisch Gunnar, ne?

Hier schreibst du noch, und mir antwortest du nich... *schnüff*

Grüßchen, Theresa

gb(R)

Homepage E-Mail

22.01.2007, 17:00

@ Theresa

Unwetter

 

» Aber ich bin froh, dass nu nicht die smilies schlachten willst.

Wie kommste darauf? Pst, ich wollte nur nicht den Eindruck erwecken, Dieter mal zustimmen zu müssen. ;–)

Das nächste Unwetter könnte die Dinger endlich aus dem Forum wehen. http://gundi.de/forum/forum_entry.php?id=4


» Hier schreibst du noch, und mir antwortest du nich... *schnüff*

Schreibst du noch oder antwortest du schon?

---
Wenn der Faschismus wiederkehrt, wird er nicht sagen: „Hallo, ich bin der Faschismus.“ Er wird sagen: „Hört auf zu zählen! Ich habe gewonnen!“

Theresa

22.01.2007, 19:06

@ gb

Unwetter

 

» Schreibst du noch oder antwortest du schon?

Stimmt, ich antworte schon, ja. :flower: (kein Smily! *g*)

Steffen

13.02.2007, 19:45

@ Dieter 1

Unwetter

 

Dieter, du kannst Zitate der genialsten Vertreter der Menschheit über die veg. Ernährungsweise bringen wie du willst ,
damit ziehst du hier nur Empörung und Unverständnis auf dich.
Ähnlich wie Sokrates im alten Athen, als er den Mitmenschen mit seinen Äußerungen über ihr verwerfliches Handeln ein Spiegel vor das Gesicht hielt. Du bekommst zwar hier nicht den Schierlingsbecher ...
Dass Gundi über vegetarische Ernährungsweise nachdachte und auch praktizierte wollen die sog. Gundi-Fans bewußt ausblenden,
weil sie sich sonst selbst nicht mehr 100 % -ig mit ihrem Idol identifizieren können. Das sollte man verstehen, Dieter.
Vetegarier sind derzeit ihrer Zeit etwas voraus und deshalb "einsame Spitze",
die Betonung liegt auf "einsam", wie Gundi in einem seiner Lieder trefflich formulierte. Die Zeit wird uns aber recht geben.

Vegetarier

13.02.2007, 20:32

@ Steffen

Da ist er wieder, der militante Vegetarier

 

Ach Gott, da iss er wieder. Na dann viel Spaß, Dieter!

Dass Gundi über vegetarische Ernährungsweise nachdachte,
ist übrigens unbestritten. Dass Gundi aber nach den Maßstäben
der militanten Vegetarier kein Vegetarier war, weil er bis
zuletzt ab und zu Fleisch und Wurst aß, blenden die militanten
Vegetarier gern aus, weil sie Gundi sonst nicht mehr als
Rechtfertigung für ihre Militanz benutzen könnten.
Ob man das verstehen sollte, darüber kann man streiten.
Sicher aber ist, daß Gundi nie Einsame Spitze sein wollte.
Wer das behauptet, will das Lied einfach nur benutzen.
Oder er hats nicht verstanden.

Dieter1

14.02.2007, 20:02

@ Vegetarier

Da ist er wieder, der militante Vegetarier

 

Na wer nennt sich denn da Vegetarier? Gibt es auch einen richtigen Namen oder hat Dich der Mut verlassen? Und wobei viel Spaß, beim Pflanzen essen? Den habe ich. Nur die Zähne fangen an zu meckern, müssen mehr arbeiten. Wollen lieber auf weichen L.- Teilen rumkauen, aber nix iss. Und wer hier was versteht oder auch nicht, sei dahingestellt. Warum betrachtest Du eigentlich militantes Auftreten für eine erwiesenermaßen gute Sache als böse? Vielleicht weil Du auch so sein möchtest? Nur zu schwach bist um abzulassen von den toten Tieren? Oder Dir die militärische Grundausbildung fehlt? Hast Du jemals "Auf auf zum Kampf" gesungen? Äußere Dich doch mal dazu, aber unter richtigem Namen. Kannst auch gleich den neuen Diskussionsfaden eröffnen. Wenn Du nicht feige bist. Ach Gott, da iss er wieder. Na dann viel Spaß Herr N. oder Frau T. oder Herr M. oder .........

Es grüßt Dieter!

Vegetarier

14.02.2007, 20:47

@ Dieter1

Vorsicht, nicht Feigheit

 

Hallo Dieter,

Militanz ist oft verbunden mit Herabsetzung derer,
die eine andere Meinung haben. Außerdem bezeichnet
Militanz eine programmatische und strukturelle
Neigung zur Aggressivität im zivilen Bereich.
Und diese Aggressivität mißfällt mir bei Dir und
auch bei Steffen. Und genau das ist der Grund,
warum ich es doch vorziehe, anonym zu bleiben.
Nenn das von mir aus Feigheit, ich nenn es Vorsicht.

Den Rest des Postings ignorier ich, denn mit dem
Thema hat dieser Rest noch weniger zu tun als der
Vorwurf, ich sei feige. Was ich schon gesunge habe
und was nicht, wenn dir nix besseres zum Thema
militante Vegetarier einfällt, lohnt es sich wirklich
nicht, dafür nen eigengen Thread aufzumachen.

Steffen

14.02.2007, 21:26

@ Vegetarier

Da ist er wieder, der militante Vegetarier

 

Leider, lieber N., blendest du aus, warum Gundi ab und zu Fleisch gegessen hat. Nur dann nämlich, wenn es seine Tochter auf den Tellerrand liegen ließ und es danach sein Hund auch nicht fraß. Erst dann aß Gundi den Rest, um seine Funktion in der Nahrungskette zu erfüllen, damit es nicht im Mülleimer landet. Sonst aß Gundi kein Fleisch.
Das kann jedermann nachlesen im Buch Gerhard Gundermann:Rockpoet und Baggerfahrer, S. 231 , Verlag Schwarzkopf und Schwarzkopf, Ausgabe 1996 und 1999.
Sachkenntnis ist bei Diskussionen schon wichtig.
Aber wichtiger wäre es vielleicht, Gundis Gedankengänge hinsichtlich seiner Einstellung zu anderen Kreaturen nachzuvollziehen, da würde sicherlich der eine oder andere noch zum Vegetarierer werden. (Hab keine Angst, es fällt leichter als man denkt - es muß eben nur "Klick" machen)
Und warum sollte ich "militant" sein ? Ich wende keine Gewalt an und kämpfe auch nicht. Ich äußere nur Gedanken. Und Gundis Gedanken haben mich auf den Weg zum Pflanzenfresser entscheidend beeinflußt.

Stephan(R)

Homepage E-Mail

Berlin,
14.02.2007, 21:39

@ Steffen

Da ist er wieder, der militante Vegetarier

 

Militant zu sein heißt nicht Gewalt anzuwenden, wenn ich dazu mal eben Einstein zitieren darf: "Ich bin nicht nur Pazifist, ich bin militanter Pazifist." ... "Ich will für den Frieden kämpfen.Unsere Waffen seien Waffen des Geistes, nicht Panzer und Geschosse." .. Auszug aus einem Briefwechsel mit Sigmund Freud, Thema war Krieg und militanter Pazifismus.

Übrigens sehr lesenswert und von den Gedanken Gundermanns nicht weit entfernt.
Der Schluss von Isaac Asimov ebenfalls sehr genial.

Liebe Grüße,
Stephan

---
und ich kehre zurück aufm Pferd mit wilder Mähne

Steffen

14.02.2007, 22:38

@ Stephan

Da ist er wieder, der militante Vegetarier

 

Vollkommen richtig, da kann man nur mit Leo Tolstoi antworten:
"So lange es Schlachthöfe gibt, wird es Schlachtfelder geben."

und genau deswegen hat Dieter das treffliche Zitat von Einstein gebracht:

"Nichts wird das Leben der Menschheit so sehr sichern, wie der Schritt zur vegetarischen Ernährung".
Genial.

Stephan(R)

Homepage E-Mail

Berlin,
14.02.2007, 23:07

@ Steffen

Da ist er wieder, der militante Vegetarier

 

richtig richtig, dem Schluss kann ich mich nur anschließen, ich habe nichts dagegen daß man Fleisch ist, brauch der Körper etc. liegt in der Natur der Sache denke ich. Das Problem ist ja eigentlich, seit der Mensch den Wandel vollzogen hat vom Sammler zum Sesshaften welchen, ist das ganze Gleichgewicht dahingewesen. Wenn man gerade mal die Indigenen noch exestierenen Stämme anschaut, die haben doch noch ein ganz anderes Verhältniss zum töten von Tieren zur Nahrungsbeschaffung, sie sind quasi direkt dabei, sind sich des Tötens, des Ofpers bewusst, Danken dann jeweils Ihren Waldheiligen etc. und Dann wirds aufgegessen ;) und evtl. Teile geopfert. Das führt dann dazu das alles im Lot bleibt. Kommen wir zurück zu den nun Grpßteils Sesshaften menschen, als nun begann sich die Arbeitsteilung zu entwickeln, Der eine macht dies der andere macht das, führt zu Fortschritt, wohlstand bla bla, wurde der Mensch diesem Prozess entzogen, zumindest dem Groteil, der sieht dann nur noch die Kuh da rein, das Fleisch schön abgehackt und ohne Leben auf der anderen Seite wieder raus, das ist schön einfach, und weils so schön einfach ist, will man davon immer mehr, denn wie wie aus Gundermanns vortrefflichen Stück über die Sumerer gelernt haben, sind Wir immer unzufrieden und arbeitsgeil. Paart man diesen Umstand noch mit unseren Gesellschaftssystem, welches sich kurz und knapp Kapitalismus, Materialismus nennen darf, wo der Konsum wichtiger ist als das Denken, Kommt eben nur eins dabei raus, Immer mehr immer mehr, Fleisch is gut Werbung Bedürfnisse schüren lala ein Teufelskreislauf. Und die meisten sind darin gefangen.
Deshalb ist das Zitat von Einstein sehr richtig, weil es die Folgen verschiedener Umstände beschreibt. Es ist gut das es vegetarier gibt, aber es reicht nicht. Jeder muss im prinzip wieder wie früher einmal Fleisch essen soviel wie nötig, nicht wie möglich, denn wird auch alles wieder gut.
Aber dazu sind wir mitlerweile zuviele menschen die wie "Flöhe auf einem Hund umhertrampeln", unsere bedürfnisse sind korumpiert unsere Gedanken auch. Eigentlich traurig oder?
Ich esse gerne mein Huhn und mein Fisch, wenn ich selber töten müsste, würde ich sicher weniger essen, aber ich würde nicht aufhören, ich stell mir auch immer vor wie der Fisch so fröhlich schwamm :). Kein Fleisch und zuviel Fleisch ist beides nicht richtig, die Lösung geht immer zurück zu den Wurzeln der Menschheit, doch die wird immer mehr und weiter kaputt gemacht, bis sie eines tages nur noch in Büchern steht.
Da könnte man ja Glatt depressionen bekommen, wenn man sowas schreibt. Aber ich bin der Meinung solange Menschen wie Gundermann, Einstein oder auch wir über diese Dinge nachdenken, andere Beeinflussen, Kunst machen, etc. wird dieser Müde haufen Mensch doch noch irgendwann zu einem Gutem Ende finden.

Mit diesen Gedanken verabschiede ich mich dann für heute,
Stephan

ps: rechtschreibfehler könnt ihr behalten

---
und ich kehre zurück aufm Pferd mit wilder Mähne

wmeyer(R)

15.02.2007, 00:02

@ Stephan

Unwetter

 

Der Thread heißt "Unwetter".
Das ist wohl kein gutes Zeichen.
Zumindest für die, welche das "alte" Forum noch kennen.

Zum Tagesausklang das Wort zur Nacht: "Don't feed the trolls."

Schlaft gut.
Wolfgang

Vegetarierer

15.02.2007, 08:59

@ Steffen

Da ist er wieder, der militante Vegetarier

 

Hallo Steffen,

ich weiß sehr gut, warum Gundi Fleisch und Wurst
gegessen hat. Es ist also falsch, wenn du behauptest,
ich würde etwas ausblenden. Du blendest aus, daß du
sehr wohl militant bist:

"verwerfliches Handeln"
"Vetegarier sind derzeit ihrer Zeit etwas voraus"
"So lange es Schlachthöfe gibt, wird es Schlachtfelder geben."

Solche militanten Sätze sind nie über Gundis Lippen gekommen.
Sie sind auf Deinem Mist bzw. dem von Tolstoi gewachsen.
Und du übersiehst, daß du mit dieser Militanz eher Leute
vom Vegetarischen abschreckst. Klick wird es da kaum machen.
Das hat nur wenig damit zu tun, was du erzählst, sondern vor
allem damit, wie du es erzählst. Mit deiner Militanz schadest
du der Sache der Vegetarier mehr, als du ihr nützt.

Steffen

15.02.2007, 21:57

@ Stephan

Da ist er wieder, der militante Vegetarier

 

Leider liegst du daneben, wenn du meinst, dass der Mensch Fleisch braucht, bester Beweis sind wohl folgende berühmte Sportler und Olympiasieger wie Carl Lewis, Edwin Moses, Paavo Nurmi (Speerwerfer), Dave Scott (Triathlet), Boris Becker u.a. die sich veg. ernähren - brauchst nur mal googeln.
Dass der Mensch Fleisch braucht, ist wohl eine der 10 größten Lebenslügen der Menschheit.

Vollkommen recht hast du mit dem Konsumzwang in diesem System. Gundi hat ja diese Abhängikeit von Produktion und Konsumtion (ich glaube wohl beim Krams-Konzert) gut beschrieben. Und um den Kreislauf von Produktion und Konsumtion aufrecht zu erhalten, sollte der brave Bürger nicht nachdenken (schon gar nicht über das Tierleichen essen) sondern fleißig konsumieren - zum Wohle unserer Wirtschaft.






» richtig richtig, dem Schluss kann ich mich nur anschließen, ich habe nichts
» dagegen daß man Fleisch ist, brauch der Körper etc. liegt in der Natur der
» Sache denke ich. Das Problem ist ja eigentlich, seit der Mensch den Wandel
» vollzogen hat vom Sammler zum Sesshaften welchen, ist das ganze
» Gleichgewicht dahingewesen. Wenn man gerade mal die Indigenen noch
» exestierenen Stämme anschaut, die haben doch noch ein ganz anderes
» Verhältniss zum töten von Tieren zur Nahrungsbeschaffung, sie sind quasi
» direkt dabei, sind sich des Tötens, des Ofpers bewusst, Danken dann jeweils
» Ihren Waldheiligen etc. und Dann wirds aufgegessen ;) und evtl. Teile
» geopfert. Das führt dann dazu das alles im Lot bleibt. Kommen wir zurück zu
» den nun Grpßteils Sesshaften menschen, als nun begann sich die
» Arbeitsteilung zu entwickeln, Der eine macht dies der andere macht das,
» führt zu Fortschritt, wohlstand bla bla, wurde der Mensch diesem Prozess
» entzogen, zumindest dem Groteil, der sieht dann nur noch die Kuh da rein,
» das Fleisch schön abgehackt und ohne Leben auf der anderen Seite wieder
» raus, das ist schön einfach, und weils so schön einfach ist, will man davon
» immer mehr, denn wie wie aus Gundermanns vortrefflichen Stück über die
» Sumerer gelernt haben, sind Wir immer unzufrieden und arbeitsgeil. Paart
» man diesen Umstand noch mit unseren Gesellschaftssystem, welches sich kurz
» und knapp Kapitalismus, Materialismus nennen darf, wo der Konsum wichtiger
» ist als das Denken, Kommt eben nur eins dabei raus, Immer mehr immer mehr,
» Fleisch is gut Werbung Bedürfnisse schüren lala ein Teufelskreislauf. Und
» die meisten sind darin gefangen.
» Deshalb ist das Zitat von Einstein sehr richtig, weil es die Folgen
» verschiedener Umstände beschreibt. Es ist gut das es vegetarier gibt, aber
» es reicht nicht. Jeder muss im prinzip wieder wie früher einmal Fleisch
» essen soviel wie nötig, nicht wie möglich, denn wird auch alles wieder gut.
»
» Aber dazu sind wir mitlerweile zuviele menschen die wie "Flöhe auf einem
» Hund umhertrampeln", unsere bedürfnisse sind korumpiert unsere Gedanken
» auch. Eigentlich traurig oder?
» Ich esse gerne mein Huhn und mein Fisch, wenn ich selber töten müsste,
» würde ich sicher weniger essen, aber ich würde nicht aufhören, ich stell
» mir auch immer vor wie der Fisch so fröhlich schwamm :). Kein Fleisch und
» zuviel Fleisch ist beides nicht richtig, die Lösung geht immer zurück zu
» den Wurzeln der Menschheit, doch die wird immer mehr und weiter kaputt
» gemacht, bis sie eines tages nur noch in Büchern steht.
» Da könnte man ja Glatt depressionen bekommen, wenn man sowas schreibt.
» Aber ich bin der Meinung solange Menschen wie Gundermann, Einstein oder
» auch wir über diese Dinge nachdenken, andere Beeinflussen, Kunst machen,
» etc. wird dieser Müde haufen Mensch doch noch irgendwann zu einem Gutem
» Ende finden.
»
» Mit diesen Gedanken verabschiede ich mich dann für heute,
» Stephan
»
» ps: rechtschreibfehler könnt ihr behalten

gb(R)

Homepage E-Mail

15.02.2007, 22:06

@ Steffen

Da ist er wieder, der militante Vegetarier

 

» Leider liegst du daneben, wenn du meinst, dass der Mensch Fleisch braucht […]

Gibt es eigentlich noch Argumente, die im letzten Thread zu diesem Thema noch nicht ausgetauscht wurden? Wenn nichts Neues mehr kommt, kann die Diskussion ja beendet werden.

@Steffen: Nichts gegen Tofu, aber bitte hier kein TOFU!

Danke,
Gunnar

PS: Na bloß gut, dass nils hier nicht mitmacht. >;->

---
Wenn der Faschismus wiederkehrt, wird er nicht sagen: „Hallo, ich bin der Faschismus.“ Er wird sagen: „Hört auf zu zählen! Ich habe gewonnen!“

wmeyer(R)

15.02.2007, 23:21

@ gb

Da ist er wieder, der militante Vegetarier

 

» Gibt es eigentlich noch Argumente, die im letzten Thread zu diesem Thema
» noch nicht ausgetauscht wurden? Wenn nichts Neues mehr kommt, kann die
» Diskussion ja beendet werden.

Gut, daß auch Steffen noch einmal gesagt hat, was ihm sehr wichtig ist. Dann können wir diesen Thread ja konservieren.

Ich schließe diesen Tagesordnungspunkt.

Grüße in die Runde
Wolfgang Meyer

zurück zum Board
Thread-Ansicht  Mix-Ansicht  Reihenfolge
5325 Postings in 1123 Threads, 327 registrierte User, 97 User online (0 reg., 97 Gäste)
Gundi-Forum | Kontakt
{RSS-FEED}powered by my little forum