zur Startseite gundi.de

Gundi-Forum

Forums-Ausgangsseite

log in | registrieren

zurück zum Forum
Board-Ansicht  Mix-Ansicht

Folker 02/18 (Infos)

verfasst von Christine(R), 29.03.2018, 17:11

Lieber Pfeffi, ich finde es sehr gut, dass du die Diskussion angestoßen hast, vielen Dank. Bei Facebook ist es noch nicht zu einer Diskussion des Artikels gekommen. Er wird ja bei Facebook auch gar nicht abgedruckt.
Ich weiß auch aus erster Hand, daß Manfred Maurenbrecher an Feedback interessiert ist.

Wir haben Manfred Maurenbrecher am Samstag in Blaubeuren beim Konzert erlebt, ein äußerst erfahrener Liedermacher mit sehr schönen und klugen Liedern, der sehr interessante Zwischentexte erzählt. Und mit dem Artikel hat er eines der wenigen Zitate von Gundi ausgewählt, die mir tatsächlich manchmal Bauchschmerzen machen. Das Zitat wurde übrigens auch vom Schwäbischen Tagblatt zitiert, als Gundi einmal in Tübingen war (1994, er bekam dort mit der Seilschaft den Jahrespreis der Liederbestenliste).

Was wissen wir darüber, warum Gundi diesen Spruch wiederholt hat? Er stammt ja nicht von ihm, wird häufig angeführt, wenn man darauf hinweisen will, dass verschiedene Kulturen nicht gut zusammen passen und ihr Zusammenleben schwierig ist. Ich mag den Spruch nicht. Allerdings engagiere ich mich für Gundi auch nicht in dem Glauben, hier einen Helden zu verehren. Aus dem Alter bin ich heraus, und alle anderen im Verein auch. Gundi war ein normaler Mensch, der das gute Recht hat, sich auch mal nicht sehr diplomatisch oder ungeschickt zu verhalten oder Unsinn zu reden. Auch wenn er für unser Empfinden Lieder geschrieben hat, wie sie schöner kaum sein können. Das eine hat mit dem anderen nicht wirklich etwas zu tun.

Aber in den aktuellen Zeiten sind wir alle nicht zu Unrecht sehr empfindlich. Rechtspopulistische Parteien sind in westlichen und östlichen Bundesländern zunehmend erfolgreich. Einen Rassisten aber möchten wir alle nicht unterstützen. Das tun wir aber auch nicht. Wer solche Lieder geschrieben hat, wie dies Gerhard Gundermann tat, kann kein Rassist gewesen sein. Nicht umsonst hat Manfred Maurenbrecher auch den Liedtitel „alle oder keiner“ zitiert, das wurde auch zur Überschrift des Artikels gekürt. Mit dem Zusatz: „global“, und das ist ja auch kein Zufall, sondern der aktuellen Lage geschuldet, und auch der Entwicklung, die Gundi gemacht hat, wie sie in diesem Artikel beschrieben ist. Und Manfred hat nicht wie wir nur in den Schütt-Interviews sondern richtig auf Tournee von Gundi mitbekommen, wie „wach und beweglich sein Denken zu wandern liebte zwischen etablierter Wahrheit und Spekulation“.

Manfred Maurenbrecher ist ähnlich wie Gundermann ein Liedermacher, der um heiße Themen keinen Bogen macht. Ein unbequemer, dem sein Image ziemlich schnuppe ist. Und der unermüdlich gegen neue und alte Rechte im Internet schreibt und ihnen Paroli bietet. Der dabei auch sehr linke Ansichten vertritt, mit denen er sich in den westlichen Bundesländern auch nicht viele Freunde macht. Man bekommt eine Idee, warum ausgerechnet er und Gundi damals zusammen auf Tournee geschickt wurden. Um den heißen Brei herumreden ist seine Sache nicht, also auch nicht um dieses Zitat. Wir haben jetzt angesichts der aktuellen Debatten um den Faschismus eine Diskussion um dieses Zitat nicht geführt - wenn doch, habe ich es nicht mitbekommen. Wir organisieren – für Diskussion bleibt da oft nicht viel Zeit. Für die Brigade Brigitta und andere Facebook-Gundermann - Fans war Gundi derjenige, der uns Mut gegeben hat und Kraft, wenn uns die Diskussionen im Internet mutlos gemacht haben und sie uns geschmerzt haben. Viele Statements von Rechten sind unerträglich, das Auszuhalten kostet viel Kraft, ich habe das Diskutieren im Internet deswegen irgendwann weitgehend aufgegeben (Manfred Maurenbrecher übrigens nicht). Gundi war hier in unserer Wahrnehmung eher unser“ Freund“, wenn er auch seit fast 20 Jahren nicht mehr am Leben ist. Erleichtert wird das noch dadurch, dass die meisten Rechten eher keine Gundermann-Freunde sind und ihn für unerträglich links halten. Wir haben daher unbewusst einfach angenommen, dass er auf unserer Seite wäre, was im Grunde ja schon einen Übergriff auf ihn darstellt. Er hat ja keine Chance mehr, dazu etwas zu sagen. Wir können nur einige Zeitzeugenberichte und Zitate anführen, mehr geht nicht.

 

gesamter Thread:

zurück zum Forum
Board-Ansicht  Mix-Ansicht
3972 Postings in 833 Threads, 233 registrierte User, 84 User online (0 reg., 84 Gäste)
Gundi-Forum | Kontakt
{RSS-FEED}powered by my little forum