zur Startseite gundi.de

Gundi-Forum

Forums-Ausgangsseite

log in | registrieren

zurück zum Board
Thread-Ansicht  Mix-Ansicht  Reihenfolge
Sarah(R)

11.12.2018, 20:04
 

Zu Gundermann-Film sowie Alles & noch viel mehr in neuer M&R (allgemein)

»KOMM, WIR SCHLACHTEN DIE UHR«

VON DEN SCHWIERIGKEITEN EINES DIFFERENZIERTEN UMGANGS MIT DER DDR-KULTUR - UNTER BERÜCKSICHTIGUNG DES GUNDERMANN-FILMS

Gerd Schumann

Der Kommunismus, das schwer zu machende Einfache, hat verloren, und das, obwohl er »vernünftig« ist und jeder ihn versteht, wie Bert Brecht meinte. Auch Gerhard Gundermann hat verloren. Zumindest lässt Regisseur Andreas Dresen in seiner Filmbiografie über den DDR-Liedermacher den Protagonisten resümieren: »Ich gehöre zu den Verlierern. Ich habe auf das richtige Pferd gesetzt, aber es hat nicht gewonnen.« Das Richtige blieb auf der Strecke und mit ihm das »Vernünftige«, um nicht zu sagen: die Vernunft.

Gerhard Gundermann spricht eine Erkenntnis von historischer Dimension gelassen aus. Würde sie Allgemeingut werden, dann gnade Gott dem aus der Zeit gefallenen alten Gaul namens »Kapitalismus«. Aus dessen Sicht hat das erste Rennen gefälligst auch das letzte gewesen und die Geschichte abgehakt, folglich jegliche Überlegung zu einem eventuellen Neustart Unsinn zu sein und der unterlegene Gaul als ein unterernährter Klepper zu erscheinen. So die Denkregeln. Alles andere als eine Anpassung an sie ist unzulässig und wird mit Verachtung und Ächtung nicht unter »lebenslänglich« bestraft.

Dieser nun über bald drei Jahrzehnte festgezurrte Zustand schließt Regelbruch zugunsten des unterlegenen Gauls nicht nur nicht aus, sondern verlangt geradezu nach ihm.

...

Der gesamte komplette Beitrag erscheint in der Melodie & Rhythmus 1/2019, erhältlich ab dem 14. Dezember 2018 am Kiosk, im Bahnhofsbuchhandel oder im Abonnement. Die Ausgabe können Sie auch im M&R-Shop bestellen.

Das vollständige Inhaltsverzeichnis der neuen M&R 01/2019 findet Ihr hier:

http://www.melodieundrhythmus.com/mr-1-2019/

Sarah(R)

13.12.2018, 10:55

@ Sarah

Zu Gundermann-Film sowie Alles & noch viel mehr in neuer M&R

Mehrere große ausführliche Artikel von bzw. über Gerhard Gundermann, Mensching / Wenzel, Reinhold Andert u. a. aus bisherigen "Melodie & Rhythmus"- Ausgaben der letzten Zeit findet Ihr hier:

Die Hellsichtigen
Mensching/Wenzel und Gundermann entwerfen treffende Bilder von der Nachwendewelt (Titelthema)

http://www.melodieundrhythmus.com/mr-5-2015/die-hellsichtigen/

Zwischen den Zeiten
»Männer, Frauen und Maschinen«
Am 21. Februar wäre der 1998 verstorbene Arbeiter, Liedermacher und Poet Gerhard Gundermann 60 Jahre alt geworden

http://www.melodieundrhythmus.com/mr-1-2015/zwischen-den-zeiten/

Zwischen den Welten
»Hier bin ich geborn / Wo die Kühe mag er sind wie das Glück«
Auf der Suche nach dem verlorenen Eisenland – Gundermanns Post-DDR-Hymne

http://www.melodieundrhythmus.com/mr-1-2015/zwischen-den-welten/

Die Vision
25 Jahre DDR-Musik-Museum: Warum die darin präsentierte Ost-Mugge die Zeiten überdauern wird. Auskünfte von Reinhold Andert

http://www.melodieundrhythmus.com/mr-5-2015/die-vision/

Es lohnt sich also, die Hefte im M&R-Online-Shop nachzubestellen:
http://www.mr-onlineshop.com/category/ausgaben/

Schöne erholsame Weihnachtstage und einen guten Rutsch in das neue Jahr 2019 wünscht allen
Sarah

Pfeffi(R)

19.12.2018, 17:35

@ Sarah

Zu Gundermann-Film sowie Alles & noch viel mehr in neuer M&R

Ich habe den kompletten Artikel von Gerd Schumann gelesen und bin begeistert davon. Der Autor schildert die Abwicklung der DDR-Kultur, die Probleme des heutigen Kapitalismus und dass es an der Zeit wäre für eine neue Gesellschaftsordnung zu kämpfen. Das kommt ihm im Gundermann-Spielfilm etwas zu kurz. Überhaupt lohnt sich das ganze Heft, z.B. auch das Interview mit Max Uthoff von der "Anstalt" oder das Gespräch mit Konstantin Wecker.

zurück zum Board
Thread-Ansicht  Mix-Ansicht  Reihenfolge
4234 Postings in 899 Threads, 243 registrierte User, 86 User online (0 reg., 86 Gäste)
Gundi-Forum | Kontakt
{RSS-FEED}powered by my little forum