zur Startseite gundi.de

Gundi-Forum

Forums-Ausgangsseite

log in | registrieren

zurück zum Board
Thread-Ansicht  Mix-Ansicht  Reihenfolge
wmeyer(R)

01.11.2018, 23:16
 

Andreas Eschbach: „NSA – Nationales Sicherheits-Amt“ (Roman) (Gesellschaft)

Den Gedanken hatte ich schon öfter, habe ihn auch dann und wann geäußert. Nun sehe ich - ich bin damit nicht allein. Ein Schriftsteller machte einen Roman daraus:

Andreas Eschbach - „NSA – Nationales Sicherheits-Amt“.

Ich habe bisher noch nichts von Andreas Eschbach gelesen; er wird bei Wikipedia als "einer der bedeutendsten europäischen Science-Fiction-Autoren" eingestuft. Andreas Eschbach ist außerdem eine treibende Kraft für die Entwicklung der Autorensoftware "Papyrus Autor" von R.O.M. Logicware - vielleicht, weil sein Genre oft erfordert, eine Fülle von verschiedenen Charakteren, ggf. auch in mehreren Zeitebenen, stimmig durch die Geschichte(n) zu führen.

Auf dieses neue Buch von ihm bin ich im Deutschlandfunk Kultur gestoßen. Zum Glück kann man das Interview mit Andreas Eschbach im Internet nachlesen bzw. -hören:

16.10.2018, Lesart, Deutschlandfunk Kultur

Andreas Eschbach über sein Buch „NSA – Nationales Sicherheitsamt“
„Stellt euch vor, die Nazis hätten unsere Computertechnik gehabt“

Moderation: Frank Meyer

https://www.deutschlandfunkkultur.d...0.de.html?dram:article_id=430657

https://ondemand-mp3.dradio.de/file...t_drk_20181016_1009_240fb1bd.mp3

Nachdenkliche Grüße
Wolfgang

---
Schreibe nichts der Böswilligkeit zu, was durch Dummheit hinreichend erklärbar ist.
(Hanlons Rasiermesser)

wmeyer(R)

01.11.2018, 23:52

@ wmeyer

Andreas Eschbach: „NSA – Nationales Sicherheits-Amt“ (Roman)

Nachtrag:

Wir können natürlich sagen - vor oder nach dem Lesen: Gut oder schlecht gesponnen. Aber das ist nicht der Knackpunkt.

Ältere werden sich vielleicht erinnern, es ging einmal die Saga von den "Siegern der Geschichte". Da sollte meinesgleichen dazugehören. Hat dann doch nicht zugetroffen. Aber hoch Begünstigte waren wir bisher allemal, jedenfalls die meisten.

Erfahrungen lassen sich offenbar ganz schlecht "vererben", besonders die schlechten. Die immer neuen Menschen wählen gern unbekümmert neue alte Wege. Und die alten neigen zum Vergessen ...

Aber es gibt keinerlei Garantie, daß es immer "vorwärts" geht, und auch die Rückschritte zählen manchmal weiter als bis eins. Macht die Augen auf, guckt Euch um. Wir müssen rechtzeitig einhalten und uns ggf. wehren - sonst geht es eines Tags nicht mehr.

Geschichte ist _immer_ in Bewegung.

Wolfgang

---
Schreibe nichts der Böswilligkeit zu, was durch Dummheit hinreichend erklärbar ist.
(Hanlons Rasiermesser)

Pfeffi(R)

02.11.2018, 16:54

@ wmeyer

Andreas Eschbach: „NSA – Nationales Sicherheits-Amt“ (Roman)

Wahrscheinlich ein sehr spannendes Buch. Ich habe auch schon darüber nachgedacht, was wäre gewesen, wenn die Stasi modernste Computertechnik und Internet gehabt hätte. Um so mehr wundere ich mich immer wieder, wie offen die Leute alles Private über ihr Leben bis hin zu intimen Dingen im Internet ausplaudern. Mielke wäre begeistert gewesen.
Interessant auch die Feststellung, dass die Abschaffung des Bargelds nützlich für jede Diktatur ist, weil man dadurch genau feststellt, wer was wann und wo gekauft hat.

Tolles Buch sicher, aber bei 22 Euro für mich nicht bezahlbar.

zurück zum Board
Thread-Ansicht  Mix-Ansicht  Reihenfolge
4164 Postings in 884 Threads, 243 registrierte User, 67 User online (0 reg., 67 Gäste)
Gundi-Forum | Kontakt
{RSS-FEED}powered by my little forum