zur Startseite gundi.de

Gundi-Forum

Forums-Ausgangsseite

log in | registrieren

zurück zum Board
Thread-Ansicht  Mix-Ansicht  Reihenfolge
Christine(R)

27.06.2018, 18:52
 

Eindrücke vom Wochenende in Hoywoy II (Gundermann)

Wegen zahlreicher Texte zum Gedenk-Wochenende in Hoywoy hier eine neue Spalte, damit man nicht immer so weit herunterscrollen muß. Kerstin H. hat für uns den Gundermann-Text "Für C. - oder GEhen oder bleiben" auf Russisch übersetzt. Frank Viehweg sang das Lied!

Jetzt hat sie für uns einen Text geschrieben - denn ihr hat das Wochenende und besonders das Europaprojekt sehr gut gefallen:

Eindrücke festgehalten nach dem Werkstatt-Abschlusskonzert „Gundermanns Lieder in Europa“ in Hoyerswerda, 22. Juni 2018

Ich bin sehr froh, Euch alle kennengelernt zu haben und steh noch sehr unter dem Eindruck des Werkstattkonzerts, der Begegnungen, Lieder und Gespräche, auch wenn sie für Frank und mich nur kurz waren. Dafür aber sehr intensiv. Ich fühlte mich sofort an die Teilnahme an Singewerkstätten in den 80ern erinnert, die Erarbeitung von Programmen, an das Singen auf der Bühne in Gemeinschaft. Nach der Ankunft geht es sofort los mit Proben, Austausch – passende Akkorde und eine gemeinsame Sprache werden gefunden, obwohl man sich gerade ein paar Minuten kennt.

Als Johan vor Wochen in Franks Küche vom Gundermann-Europa-Projekt berichtete, konnten wir uns nicht vorstellen, wie das werden sollte. Und an eine eigene Nachdichtung haben wir ebensowenig gedacht, wie sicher die meisten von Euch. Und was für ein Programm ist es in diesen Tagen geworden! Wie es sich Gundi nicht zu träumen gewagt hätte – und er hatte riesige Träume!!!

Mit den Nachdichtungen in den verschiedenen Sprachen ist etwas Neuartiges entstanden, nicht alle Lieder hab ich erkannt, dazu die Arrangements – in so kurzer Zeit. Jeder, der auf die Bühne gekommen ist, stand nicht allein. Es entstand eine unglaublich starke Kraftübertragung aller Teilnehmer untereinander, ob auf, neben oder vor der Bühne ... wie über einen Keilriemen (bin mir nicht sicher, ob das technische Bild stimmt)
Dieses Miteinander und die Freude am gemeinsamen Musizieren waren etwas Besonderes. Alle waren gespannt auf das Ergebnis des anderen, wie es beim andern klingen würde. Durch die Generalprobe ward Ihr schon vorbereitet, mich traf jedes Lied von Neuem. Ich hab jetzt noch Gänsehaut! Das ging über Gedenken und Erinnerung, Trauer hinaus!

DENN: Solange man singt miteinander – ist nichts verloren!
Lieder als Lebensmittel! Nein, es war keine Tankstelle für Verlierer! Jedes Lied traf anders – aber traf in Herz und Geist. Alle waren wir Gewinner und das Publikum mit!

Ich beschäftige mich noch nicht lange mit Linearübersetzungen von Gedichten aus dem Russischen ins Deutsche. Frank fragte mich vor ein-zwei Wochen, ob Gundis Lied Für C. INS Russische übertragbar sei. Und drei Tage vor dem Konzert wurde meine erste poetische Nachdichtung fertig, d.h. richtig fertig ist sie erst jetzt geworden. Aber so war es auch für andere von Euch, für die ja auch Gundi und sein Lebensumfeld neu waren!

Ich danke Euch, dass Ihr uns so herzlich aufgenommen habt! Und dass die Nachdichtung mit ins Liederbuch kommt. Wie realistisch ist es denn, davon eine Platte zu machen? Es sind nicht nur Texte, ja Lieder – die sollte man hören können! Das wäre wunderbar!

Es wäre schön, diese Werkstatt, dieses Konzert wären ein Anfang, der nach Fortsetzung ruft, um Texte und Lieder grenzenlos in die eigene oder andere Sprachen zu übertragen, sich darüber einander, den Menschen verschiedener Länder näher zu bringen!

Christine(R)

27.06.2018, 18:55

@ Christine

Eindrücke vom Wochenende in Hoywoy II

Fortsetzung des Textes von Kerstin H.:

Dankeschön an Dich, Johan, an Euch, an die Seilschaft e.V. , an alle, die dazu beigetragen haben, für diesen unvergesslichen Kraftspender! Und natürlich an Gundi!

Bis bald! Hasta pronto! See you soon! Brzy se uvidíme! Do zobaczenia wkrótce! A bientôt! A presto! Tot snel! Vi ses snart!
(Die russischen Grüße hat das Programm gefressen!)

Pfeffi(R)

28.06.2018, 21:41

@ Christine

Eindrücke vom Wochenende in Hoywoy II

Ich könnte mir vorstellen, dass das Europa-Projekt nochmals aufgeführt wird. Zumindest mit den Liedermachern und Übersetzern, die keine weite Anreise haben oder gar Visa benötigen. Dafür könnte man z.B. mit den Organisatoren des Festivals Musik & Politik in Berlin sprechen oder auch mit denen vom Rudolstadt-Festival. Ich kenne die persönlich und würde nachfragen ob Interesse besteht, würde aber vorher erst Johan fragen und auch hier im Forum kann man sich ja zu dieser Idee äußern.

Christine(R)

28.06.2018, 21:56

@ Pfeffi

Eindrücke vom Wochenende in Hoywoy II

Hallo Pfeffi,

ich fand die Idee gut, und Johan glaub ich auch.

Ich hatte auch noch die Idee, ob wir noch bei anderen Festivals fragen: auf der Burg Waldeck zum Beispiel (fand George gut, der da schon gespielt hat).Manfred Maurenbrecher war auch von der Atmosphäre auf der Waldeck sehr angetan (er hat dort dieses Jahr gespielt).
Dann käme auch Thomsdorf in Frage (sehr schönes Festival!Ich kenne da den Organisator, der ist sehr nett).
Außerdem gibt es seit kurzem hier in Tübingen eine Liedermacherreihe im Club Voltaire, einem sehr kleinen Kulturhaus, in dem Schnaps im Silbersee bei uns auch immer auftreten. Wir konnten Hisztory bereits für Oktober dahin vermitteln. Wir würden auch gerne für die Liedermacher vom Europaprojekt dort anfragen, haben das schon etwas vorbesprochen, weil es vermutlich nicht für jeden in Frage kommt. Der beste Kandidat wäre vermutlich George erstmal oder Johan. Morgen treffen wir dort auch Pius Jauch, der hier im Südwesten ein sehr guter Liedermacher ist. Wir möchten ihn auch fragen, ob er auch ein wenig Gundermann übersetzen oder eines unserer italienischen Lieder singen will. Mal schauen, was er sagt.
So wird sich Gundi verbreiten.

Johan und Du, ihr müsstest Euch absprechen, wer anfragt. Es sollte schon jemand machen, der selbst Liedermacher ist oder gute Beziehungen hat wie Du.

Christine(R)

29.06.2018, 15:05

@ Christine

Eindrücke vom Wochenende in Hoywoy II

Ich finde es auch sehr schön, dass Bernd Rump kommen konnte. Es ist mir sehr wichtig, dass Leute mit einer Vorgeschichte wie seiner regelmäßig den Weg zu uns finden. Diese Generation hat viel zu erzählen, und wir können zuhören und fragen. Ich konnte zum Beispiel mit ihm mein augenblickliches Leseprojekt besprechen (Werner Bräunigs "Rummelplatz"). Außerdem hat er seine neue CD mit ganz vielen Liedern darauf mitgebracht. Dazu sag ich noch nicht soviel, aber das schon: da sind ganz sicher einige Lieder für die Ewigkeit darauf. Ich habe gehört, dass Bernd und sein Schichttheater Gundi auch beeinflusst haben. Ich hätte gerne mal eine Vorstellung besucht.

Pfeffi(R)

29.06.2018, 21:02

@ Christine

Eindrücke vom Wochenende in Hoywoy II

Ich habe mich mit Johan Meijer ausgetauscht. Er steht Konzerten der Teilnehmer des Europa-Projektes positiv gegenüber, etwa in Berlin (MuPo-Festival) oder Rudolstadt, wenn dort Interesse besteht. Genaueres besprechen wir noch.

zurück zum Board
Thread-Ansicht  Mix-Ansicht  Reihenfolge
4066 Postings in 861 Threads, 239 registrierte User, 73 User online (0 reg., 73 Gäste)
Gundi-Forum | Kontakt
{RSS-FEED}powered by my little forum