zur Startseite gundi.de

Gundi-Forum

Forums-Ausgangsseite

log in | registrieren

zurück zum Board
Thread-Ansicht  Mix-Ansicht  Reihenfolge
Christine(R)

29.05.2018, 23:12
 

Heiner für Gundermann und Europa (Gundermann)

Der Häuptling der Randgruppencombo ist ausnahmsweise mal ohne seine Band unterwegs. Dafür aber in Sachen Europa und Gundermann. Heiner Kondschak wird als sehr authentischer Gundermann-Interpret gehandelt.

Das mag daran liegen, dass er die Lieder von Gerhard Gundermann über alles liebt. Er war der erste westliche Gundermann-Interpret schon 1999 und überhaupt der erste, der sich nach Gundermanns Tod so großflächig an dessen Werk traute. „Schwabe singt Gundermann“ hieß es ganz am Anfang entrüstet in der Presse, und einige Zuschauer hatten Tomaten für den norddeutschen Wessi mitgebracht, mit dem sie ihn bewerfen wollten. Doch dazu kam es nicht: Heiner überzeugte mit seinem Gesang glühende Gundermann-Fans und bestreitet weiterhin mit seiner Band jährlich mehrere Gundermann-Konzerte+, obwohl die Mitglieder eigentlich in alle Winde zertreut leben.

In der Region Tübingen hat er großflächig die Liebe für Gundi entfacht. Typisch für Kondschak, dass er sich jetzt auch an so einem nachhaltigen leisen Projekt wie unserem Europaprojekt beteiligt. Der Regisseur ist für die musikalische Leitung und Umsetzung zuständig - und dafür, alle Musiker unter einen Hut und damit auch in ein Konzert zu bekommen. Und darin hat er viel Erfahrung, nicht nur mit seiner geliebten Randgruppencombo. Auch mit ungewöhnlichen Übersetzungen ist er vertraut: Bei seiner Schmuckschatulle übersetzt eine sehr gewandte Gebärdendolmetscherin seine Gundermann-Interpretationen.

Derzeit erfreut man sich in und um Berlin herum auch eines inszenierten Konzertes von Heiner, „Rio Reiser“. Die Inszenierung wurde in der Presse und auch in der Gundermann – Szene sehr gelobt. Heiner spielt dabei nicht selbst mit, er ist in der Region Tübingen in drei Theatern ständig als Musiker und Schauspieler auf der Bühne und führt Regie („Momo“, „Von Weimar bis Merkel“, „On the road“, „Pete Seeger“, „Emmas Glück“) und spielt außerdem Kabarett und Solo-Programm vom Feinsten...
http://www.hansottotheater.de/spiel...o-reiser-koenig-von-deutschland/

Um beim Europaprojekt dabei zu sein, muß er noch nachts nach seiner letzten Vorstellung in Tübingen losfahren und nach der Generalprobe gleich wieder zu „Pete Seeger“ Richtung Tübingen aufbrechen.

Ihr könnt Ihn bei folgenden Gelegenheiten erleben:

Gundermann-Symposium, Eintritt frei. Sonntag, 17.6.18, Kulturfabrik Hoyerswerda, Braugasse 1, 14-18 Uhr.

Öffentliche Generalprobe mit den übersetzten Liedern. Mit Heiner Kondschak, David Robb, Johan Meijer, Jos Koning, Piotr Bakal, Bernd Pittkunnings, Piero Angelo de Lazzer, Michail Iwanow, Jan Repka, George Leitenberger…Eintritt frei. Donnerstag, 21.6.18 (Todestag), IBA-Studierhaus, Großräschen, Seestraße 84-86, 18 Uhr.
Hier Heiner Kondschak mit seiner Randgruppencombo..https://www.youtube.com/watch?v=ydMSLgBv-74.

zurück zum Board
Thread-Ansicht  Mix-Ansicht  Reihenfolge
3846 Postings in 801 Threads, 226 registrierte User, 93 User online (0 reg., 93 Gäste)
Gundi-Forum | Kontakt
{RSS-FEED}powered by my little forum