zur Startseite gundi.de

Gundi-Forum

Forums-Ausgangsseite

log in | registrieren

zurück zum Board
Thread-Ansicht  Mix-Ansicht  Reihenfolge
Christine(R)

29.11.2016, 21:31
 

Hoyschrecke 2016 - Das Preisträger-Konzert! (Musik)

Hoywoy und die Kufa erleben solche Abende ganz sicher auch nicht gerade oft: Die Preisträger der letzten Jahre trafen sich zum Wettbewerb bei der 20. Hoyschrecke in naturgemäß hochkarätiger Besetzung: TEEater, Tim Köhler, Bastian Bandt, Hisztory, Schnaps im Silbersee, Viktor Hoffmann, Weiherer, Vanessa Maurischat, Schoyfler und Lucie Mackert. Aber das Publikum hatte ganz schön zu kämpfen: Denn das Niveau bei den Preisträgern war gewaltig hoch, und die meisten Zuhörer hätten wohl am liebsten noch viel mehr Kreuzchen machen dürfen. Sie hatten die Qual der Wahl und wählten dann auch sehr knapp, wie die Buschtrommeln verrieten.
Die Hoyschrecke gewann der mit zahlreichen Preisen ausgezeichnete Liedermacher Bastian Bandt, der mit seinem Lied über Gundi das Publikum bis ins Mark traf. Gerade die, die Gundi noch gekannt hatten, dürften ihn für einen Moment wirklich vor ihren Augen gehabt haben. Mit einem Auftritt von ungeheurer Intensität und Authenzität überzeugte der Leipziger Musiker Hisztory – und erhielt dafür die Silbermedaille. Wenn er von Giacomo, vom Saucier und von einem Jungen aus Srebrenica singt, ist es, als halte er die Welt für einige Minuten an und sorge dafür, dass sie sich plötzlich in die richtige Richtung dreht. Er ist etwas ganz Besonderes, Gundi durchaus würdig, gerade weil er seinen ganz eigenen Stil hat. Ähnlich wie am Vorabend bei Heike Mildner erspürte das Publikum sein Talent und platzierte ihn entsprechend hoch.
In schönstem Bayrisch, mit unverwechselbarem Humor, brachte der Weiherer, bekannt durch seine Vorliebe für die Postleitzahl von Brunsbüttel, die Gäste zum Lachen – und bekam dafür den 3.Preis!
Und die Kufa bekam einen kleinen Weihnachtsbaum! Hisztory, der jetzt in Leipzig wie jedes Jahr Weihnachtsbäume verkaufen wird, schleppte ihn auf die Bühne und überreichte ihn.

Bei einem 2tägigen Festival gibt es viele schöne Momente, die man in kleinen Texten festhalten und hier als Antwort anhängen kann, wenn ihr Lust habt. Jeder erinnert sich an etwas anderes, und kann, wenn er mag, mit kleinen Mosaiksteinchen dazu beitragen, das wir uns noch lange an dieses schöne Liederfestival erinnern! Ich mach mal den Anfang und freu mich, wenn ihr ergänzt, was ich alles nicht erwähnt habe (und das ist ziemlich viel…).

Christine(R)

29.11.2016, 21:32

@ Christine

Fliederfarben....

Die Farbe der Wahlzettel beim Preisträger – Konzert am Freitagabend? Fliederfarben natürlich.

Christine(R)

29.11.2016, 21:32

@ Christine

Keine Zeit mehr....

Erstmals traf ich Wenni Schickor, der zusammen mit Gundi und Michael Nass „Keine Zeit mehr“ schrieb.
Ich hätte ihm gerne gesagt, dass es immer ein ganz besonderer Moment ist, wenn Heiner Kondschak und seine Randgruppencombo das Lied jedes Jahr im Landestheater Tübingen anstimmen. Nächstes Mal, wenn ich Wenni sehe, sag ich’s ihm bestimmt!

Christine(R)

29.11.2016, 21:33

@ Christine

durch alle Höhen....

Die gute Seele der Hoyschrecke war Reinhard Pfeffi Ständer, der mit dunkler Lockenmähne, stoischer Ruhe und bester Laune das Liederfestival durch alle Höhen (Tiefen gabs glaub ich nicht) schiffte.Das muß man erstmal hinbekommen.

Christine(R)

29.11.2016, 21:36

@ Christine

Scherben bringen Glück

Eine bestimmte Sorte Weingläser hatte 3x die Tendenz, sich Richtung Fußboden zu begeben. Scherben bringen Glück – und so ging alles andere glatt!

Christine(R)

29.11.2016, 21:37

@ Christine

Fehlende Begeisterung

Über die Architektur der neuen, alten Kufa kam auch bei der Hoyschrecke 2016 noch keine große Begeisterung auf. Übernachtungstechnisch stellte sich heraus, dass die Schlafgäste zwar trocken und von Kälte verschont blieben, aber durchaus ungeplant mitten in der Nacht wie ein Mannequin auf dem Laufsteg gelegentlich angeleuchtet wurden.

Christine(R)

29.11.2016, 21:38

@ Christine

Vor Ort!

Das Fliedertee-Radio war präsent und übertrug live! Danke an Nicole und Jörg Bogadtke, das sah nämlich gewaltig nach Arbeit aus.....

hugo57(R)

30.11.2016, 14:05

@ Christine

Keine Zeit mehr....

Ja, sags ihm!!! Er wird sich riesig freuen. Er war immer der stille "Melodienschöpfer" bei den Feuersteinen. Unvergessen aber leider nirgendwo (???) archiviert seine Vertonung von Peter Hacks "Das musikalische Nashorn" … Wer davon einen Mitschnitt haben sollte - unbedingt melden!. Auch ein paar Texte des "Franziska Liedzyklus' " hat er vertont. In dem Sinne liebe Grüsse vom Hugo.

Pfeffi(R)

04.12.2016, 23:02

@ Christine

durch alle Höhen....

Hallo Christine,
besten Dank für das Lob! Natürlich gäbe es die Hoyschrecke längst nicht mehr, wenn sich Uwe Proksch, die Kufa-Mitarbeiter und der Kufa-Verein nicht auch intensiv dafür engagierten! Danken möchte ich auch Marita und Helene von der Anmeldung, den Stimmenauszählern, Helge Niegel für die Hoyschrecken, Stefan Glietsch für die Urkunden, Pille für die Technik, der Kufa-Gastronomie und natürlich allen Songpoeten und Gruppen, die für wenig Geld bei uns mit zumeist großartigen Auftritten überzeugten.
Freuen wir uns auf das 21. Liederfest vom 24.-26.11.2017, dann wieder im normalen Modus mit Workshop, Café-Konzert usw.

Sollte jemand von Euch in den nächsten Monaten interessante und interessierte Liedermacher erleben, gebt ihnen bitte Bescheid über die Hoyschrecke. Bewerbungsschluss ist der 30.9.2017.

Pfeffi(R)

04.12.2016, 23:10

@ hugo57

Keine Zeit mehr....

Lieber Hugo,
stimmt. Leider fehlt auch uns in der Gundermann-Sammlung noch so einiges, Noten z.B. und vor allem natürlich Mitschnitte von Brigade-Feuerstein-Programmen. Und noch etwas: Es ist gar nicht mehr so lange hin bis zu 40 Jahre Brigade Feuerstein (30.4.2018). Das sollte doch ein Anlass sein, zu diesem Jubiläum etwas Würdiges auf die Beine zu stellen.....

Pfeffi(R)

05.12.2016, 09:29

@ Pfeffi

durch alle Höhen....

Bei meiner Aufzählung der fleißigen Mitarbeiter habe ich doch die seit vielen Jahren unermüdliche Anja aus Potsdam ganz vergessen. Sorry und auch Dir großen Dank!

Übrigens gibt es in der Kufa noch reichlich Jubiläumsbroschüren 20 Jahre Hoyschrecke zu kaufen. Nur 2 Euro.

zurück zum Board
Thread-Ansicht  Mix-Ansicht  Reihenfolge
3410 Postings in 705 Threads, 207 registrierte User, 39 User online (0 reg., 39 Gäste)
Gundi-Forum | Kontakt
{RSS-FEED}powered by my little forum