20. Februar 2016, KuFa Hoyerswerda

Gundermann-Party

„dieser teil der welt ist anders geworden“

Eine gemeinsame Veranstaltung von Gundermanns Seilschaft e.V. und der KuFa Hoyerswerda


 

15.00 Uhr: Kinderprogramm

Das Leuteliederhaus

Opa Franz hat Geburtstag, und da er Musik mag, bringen die beiden Musiker ihm gemeinsam mit den Kindern ein Ständchen. Frau Grün hat eine leckere Torte gebacken. Und sie hat ein Geheimnis, aber das dürfen wir hier natürlich nicht verraten. Es könnte eine wirklich schöne Geburtstagsfeier werden, wäre da nicht der Hausmeister, der unmusikalische Herr Kahl.

Liederleutehaus Ein Musiktheaterstück (nicht nur) für Kinder ab 4 Jahre von und mit Stellmäcke und Michael Meikel Müller. Es darf mitgemacht, mitgelacht, mitgedacht und mitgesungen werden.

 

17.00 Uhr: Gespräch und Lieder

Heimat Hoyerswerda!? Oder: War Gundermann ein Heimatsänger?

Im Rahmen der vierteiligen internationalen Gesprächsreihe „Wem gehört die Erinnerung? Migration und städtisches Gedächtnis“, die Bestandteil eines der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien geförderten Forschungsprojektes am Collegium Carolinum in München ist, wird über das Thema Heimat und Gundermann gesprochen, u.a. „Welches Konzept von Heimat bestimmt die kollektive Erinnerung in der Stadt?“

Darüber sprechen der Historiker K. Erik Franzen und die Soziologin Simone Egger. Dazu gibt es ausgewählte Musik aus der Gundermann-Sammlung von Reinhard Ständer.

 

20.00 Uhr: Konzert

Der Konzertteil der traditionellen Party zu Gerhard Gundermanns Geburtstag beginnt in diesem Jahr mit Stellmäcke & Band aus dem Erzgebirge. Olaf Stellmecke und Meikel Meier gewannen kürzlich den Jurypreis des Liederfestes „Hoyschrecke 2015“ und stellen sich nun mit ihrer Band und poetischen, liedhaften Songs vor.

Im zweiten Teil erleben wir mit dem Dresdener Liedermacher Axel Stiller einen guten Bekannten. In seinen Songs widmet er sich oft Themen, die auch für Gundi wichtig waren. Insbesondere die Besucher unserer jährlichen Pena beim Vereinstreffen konnte Axel schon mehrfach mit seinen Liedern begeistern.

Im letzten Teil des Abends begrüßen wir die Band „Soll sein“, benannt nach einem Titel von Gundi. Hervorgegangen sind sie aus der Band des unvergessenen Bernd Nitzsche, der Gundis Lieder so authentisch wie kaum ein anderer interpretierte. Die vier Musiker aus Cottbus, Senftenberg und anderen Lausitzer Orten setzen diese Tradition fort mit dem jungen Sänger Tobias Kroggel. Eine Band, zu der man auch ausgezeichnet tanzen kann!

 

(Stand 20.12.15, Änderungen vorbehalten)

Stellmäcke & Band
Stellmäcke & Band

Axel Stiller
Axel Stiller

Soll sein
Soll sein

letzte Änderung: 2015-12-24T03:50+0100